Direkt zum Inhalt
Menü

Das aktuelle Programm von Litera(Fu)tur

7. April 2022
Die Lesekompetenz von allen Kindern zu fördern, ist ein Ziel unserer Arbeit bei RuhrFutur. Hier setzt die Online-Veranstaltungsreihe „Litera(Fu)tur“ an. In diesem Jahr sind weitere sieben Veranstaltungen geplant. Zu unseren Gästen zählt auch die Kinder- und Jugendbuchautorin Kirsten Boie.

Lesen ist eine zentrale Schlüsselkompetenz, die junge Menschen an Gesellschaft teilhaben lässt. Können Kinder lesen und Inhalte verstehen, einordnen sowie bewerten, dann steigen ihre Bildungschancen.

In der von der renommierten Kinder- und Jugendbuchautorin Kirsten Boie initiierten „Hamburger Erklärung: Jedes Kind muss Lesen lernen“ forderten die Unterzeichner*innen im Jahr 2018 die Politik unter anderem dazu auf, mehr in Bildung zu investieren. Ausgangspunkt der Initiative waren die Ergebnisse der IGLU-Studie (Internationale Grundschul-Lese-Untersuchung), die ergeben hatten, dass knapp ein Fünftel der Zehnjährigen in Deutschland nicht so lesen können, dass sie einen Text auch verstehen. Hat sich in den vergangenen vier Jahren etwas zum Positiven verändert? Und wenn ja, was hat sich getan?

Am 27. Oktober sprechen wir auch dazu mit Kirsten Boie. Sie ist zu Gast bei „Litera(Fu)tur“, unserer gemeinsamen Veranstaltungsreihe mit dem Germanistischen Seminar der Universität Siegen und dem Institut für Germanistik der Universität Duisburg-Essen. Lesungen aus Boies Büchern gehören an diesem Abend selbstverständlich mit zum Programm. Anmeldungen sind ab sofort möglich.

Die weiteren, nicht weniger interessanten Gäste bei „Litera(Fu)tur“ sind die Autor*innen Katharina Bendixen, Ayse Bosse, Will Gmehling, Charlotte Habersack, Kathrin Schrocke, Stefanie Taschinski und Barbara Zoschke.

Bitte melden Sie sich an, wenn Sie an einer oder allen „Litera(Fu)tur“-Veranstaltungen (online) teilnehmen möchten. Mit der jeweiligen Anmeldebestätigung erhalten Sie die Zugangsdaten. Weitere Informationen über „Litera(Fu)tur: Leseförderung von Klein bis Groß“ gibt es hier: www.ruhrfutur.de/reihe-lesefoerderung.

KONTAKT:

Sabine Rehorst
Presse | Kommunikation
0201–177878-26
@email