Direkt zum Inhalt
Menü

Aktuelles 

  • RuhrFutur
Diversity-Tag am 18. Mai 2021
18. Mai 2021
Unsere Gesellschaft ist bunt und vielfältig. Darauf macht der Deutsche Diversity-Tag aufmerksam. Er findet jährlich auf Initiative der Charta der Vielfalt e.V. statt.
  • Bildungsmonitoring
  • FrühkindlicheBildung
  • Kinderstube
Deutscher Kinder- und Jugendhilfetag
17. Mai 2021
Vom 18.–20. Mai präsentiert sich RuhrFutur mit zwei Veranstaltungen und einem Messestand auf Europas größtem Jugendhilfegipfel.

Handlungsfelder: Wo wir unsere Schwerpunkte setzen

Die nächsten Veranstaltungen von RuhrFutur

Datum: 18. Mai 2021 Uhrzeit: 14:00 - 16:00
Rechenschwierigkeiten vorbeugen – Früherkennung und Frühförderung (Termin 2 für Kitas)
Mathematisches Lernen beginnt mit der Geburt und in den ersten Lebensjahren erwerben die Kinder schon wichtige mathematische Kompetenzen. Die Kindertagesstätten bieten einen idealen Rahmen, mathematisches Lernen anzuregen und vor allem – Lernschwierigkeiten vorzubeugen.

Referentinnen: Prof. Dr. Annemarie Fritz-Stratmann und Brigitte Klöckner-Hartstock ((Schulamtsdirektorin a.D.), Akademie Wort+Zahl)
Datum: 18. Mai 2021 Uhrzeit: 16:00 - 17:30
Erklärvideos – Erklärvideos sinnvoll im Unterricht einsetzen (Teil 1)
Wenn Lernende in der Schule etwas nicht verstehen, suchen sie häufig nach einem Erklärvideo im Internet. YouTube hat Google als Suchmaschine Nummer 1 abgelöst. Wenn Lernende dieses Medium gerne nutzen, liegt es nah, Erklärvideos auch in den eigenen Unterricht einzubinden.

Referent: Marcus von Amsberg (Lehrer, Mitarbeiter in der Stabsstelle Digitalisierung der Schulbehörde Hamburg und Gründer Ivi-education)
Datum: 19. Mai 2021 Uhrzeit: 14:00 - 15:30
iPad in Schule und Unterricht: Die App Keynote (Teil 2)
In diesem Webinar haben wir die App „Keynote“ im Fokus. Mit „Keynote“ wollen wir gemeinsam eine Präsentation erstellen und dabei die multimedialen Fähigkeiten des iPads nutzen, um Bilder und Videos in unsere Präsentationen einzubauen.

Referent*innen: Dr. Nina Bücker (Fachleiterin ZfsL Aachen; Medienberaterin Bezirksregierung Köln) und Frajo Ligmann (Fachleiter ZfsL Jülich & ZfsL Aachen; Medienkoordinator Gymnasium Würselen)

Aktivitäten und Leuchtturmprojekte

Kinderstuben – Von der Dortmunder Nordstadt über das Ruhrgebiet nach Deutschland

Das Modell der Kinderstuben wurde 2008 in der Dortmunder Nordstadt entwickelt. Seit 2014 transferiert und etabliert RuhrFutur das Modell im Ruhrgebiet, seit 2021 fördert die Auridis-Stiftung den NRW-weiten Transfer.
Ein Bilder von mehreren Student*innen beim gemeinsamen Lernen

Studienstart Ruhr: gemeinsam Wirken für erfolgreiche Studienverläufe

Schnupperuni, Vorkurse, Einführungswochen … Hochschulen lassen sich eine Menge einfallen, um jungen Menschen den Übergang von der Schule ins Studium zu erleichtern. Diese Angebote fallen jedoch von Hochschule zu Hochschule völlig unterschiedlich aus. Ziel der Maßnahme „Studienstart Ruhr“ ist die Systematisierung der Studieneingangsphase der beteiligten sieben RuhrFutur-Partnerhochschulen.

Mathe aus einem Guss (MaG)

„Mathe aus einem Guss“ widmet sich dem Auf- und Ausbau fachlicher Kompetenzen von Lehrkräften in Grund- und weiterführenden Schulen. Ziel ist es, den Übergang von der Primar- in die Sekundarstufe gelingend zu gestalten
Die gedruckte Version des Bildungsberichts

Bildung in der Region gemeinsam gestalten – der Bildungsbericht Ruhr 2020

RuhrFutur setzt sich für chancengerechte Bildung in der Metropole Ruhr ein. Dieses Ziel kann die Bildungsinitiative nicht alleine erreichen, sondern nur in Zusammenarbeit mit Bildungsakteur*innen in der Region. Der gemeinsame Blick auf die aktuelle Situation und Entwicklungen ist wichtig, um miteinander Strategien zu planen und umzusetzen. Dazu bedarf es verlässlicher Daten entlang der Bildungskette.
Ein Bild vieler Menschen bei der Auftaktveranstaltung

Schul- und Unterrichtsentwicklung

Schulen stehen unter einem hohen Entwicklungsdruck: Die Schülerschaft und das gesellschaftliche Umfeld verändern sich rasch – gerade in der Metropole Ruhr mit ihren vielfältigen Herausforderungen. Schulentwicklungskonzepte mit klarem Fokus helfen, das große Ganze im Blick zu behalten, sich zu fragen: Wo wollen wir hin und wie kommen wir dorthin?

Unser Newsletter

Sie möchten regelmäßig über die Aktivitäten von RuhrFutur informiert werden?

Dann registrieren Sie sich für den RuhrFutur-Newsletter! Etwa alle zwei Monate berichten wir darin ausführlich über Neuigkeiten aus der Geschäftsstelle, aus unseren Handlungsfeldern und den assoziierten Projekten.

Newsletter-Anmeldung