Bildungsinitiative

Die Bildungsinitiative

RuhrFutur ist eine gemeinsame Bildungsinitiative der Stiftung Mercator, des Landes Nordrhein-Westfalen, des Regionalverbands Ruhr, der Städte Bochum, Dortmund, Essen, Gelsenkirchen, Herten, Mülheim an der Ruhr und des Kreises Recklinghausen sowie der Ruhr-Universität Bochum, der Hochschule Bochum, der Fachhochschule Dortmund, der Technischen Universität Dortmund, der Universität Duisburg-Essen, der Hochschule Ruhr West und der Westfälischen Hochschule. Schirmherr der Bildungsinitiative ist der Ministerpräsident des Landes Nordrhein-Westfalen Armin Laschet. Ziel von RuhrFutur ist es, das Bildungssystems in der Metropole Ruhr leistungsfähiger zu gestalten, damit alle Kinder, Jugendlichen und jungen Erwachsenen im Ruhrgebiet faire Chancen auf Bildungszugang, Bildungsteilhabe und Bildungserfolg haben.

Das Ruhrgebiet ist der größte Ballungsraum Deutschlands. Hier leben über fünf Millionen Menschen in 53 Städten und Gemeinden. Sie alle eint der Wunsch nach einem selbstbestimmten Leben, aktiver Teilhabe an der Gesellschaft und einem gesicherten Auskommen. Die Voraussetzung dafür, dass sich dieser Wunsch erfüllt, ist für alle gleich und heißt: Bildung.

Ungleich sind jedoch die Chancen auf einen erfolgreichen Bildungsweg. Denn nach wie vor hängt Bildungserfolg stark von der Herkunft ab. Gerade auch im Ruhrgebiet hat eine vergleichsweise große Zahl von Kindern und Jugendlichen aufgrund der sozialen Lage und des Bildungshintergrundes ihrer Familien oder einer Zuwanderungsgeschichte schwierige Ausgangsbedingungen. 

Unser Ziel und unser Ansatz

Unser Ziel ist ein leistungsfähigeres und chancengerechteres Bildungssystem in der Metropole Ruhr, von der Kita über die Grund- und die weiterführende Schule bis zur Hochschule. Um dieses Ziel zu erreichen, bündelt RuhrFutur die Kräfte aller Akteure, die für das  Bildungssystem im Ruhrgebiet Verantwortung tragen. Die Initiative folgt dabei dem Ansatz des Gemeinsamen Wirkens („Collective Impact“), der speziell für die Lösung komplexer gesellschaftlicher Herausforderungen entwickelt wurde.

Land, Kommunen und Hochschulen identifizieren gemeinsam die zentralen Herausforderungen, suchen nach Lösungsansätzen ebenso wie nach Erfolgsbeispielen aus der Praxis und bringen diese in die Fläche der gesamten Region.   

Unsere Themen, Handlungsfelder und Aktivitäten

Inhaltlich konzentriert sich das Engagement von RuhrFutur auf die Themen Vielfalt, Zuwanderung, Eltern als Erziehungs- und Bildungspartner, Bildungsmonitoring, Übergänge, Schulentwicklung sowie Sprachbildung/Textkompetenz. Die Handlungsfelder der Initiative umfassen die einzelnen Stationen der Bildungsbiografie sowie die übergreifenden Bereiche Daten und Analyse und Sprachbildung.

Zu den Aktivitäten von RuhrFutur zählt eine Vielzahl von Maßnahmen in diesen Handlungsfeldern ebenso wie eine Reihe von Einzelprojekten, die ebenfalls dem Ansatz des Gemeinsamen Wirken folgen und die Zusammenarbeit mit weiteren Akteuren erproben, die (noch) keine offiziellen Partner der Bildungsinitiative sind.

Die Geschäftsstelle

Die Geschäftsstelle von RuhrFutur koordiniert die Aktivitäten, moderiert die Zusammenarbeit der Partner und sorgt für eine kontinuierliche Kommunikation. Dabei unterstützt das Team der Geschäftsstelle die Partner vor allem bei der Identifizierung von Bedarfen sowie der (Weiter-)Entwicklung von Kompetenzen und Umsetzungsstrukturen und setzt eigene fachliche und methodische Impulse. Gleichzeitig schafft RuhrFutur Transparenz über Bildungsaktivitäten in der Region und stellt steuerungsrelevantes Wissen für die Bildungsakteure bereit.