Direkt zum Inhalt
Menü

Hochschule

Die Metropole Ruhr verfügt über eine der jüngsten und dichtesten Hochschullandschaften der Republik. Heute können Studierende im Ruhrgebiet an 22 Hochschulen zwischen rund 600 Studiengängen wählen. Um die Bedingungen für erfolgreiches Studieren zu verbessern, nimmt RuhrFutur insbesondere den Übergang von der Schule in die Hochschule sowie den Studieneinstieg in den Blick. Die Stärkung individueller (Beratungs-)Angebote steht dabei im Vordergrund.

 

Aktivitäten

Ein Bilder von mehreren Student*innen beim gemeinsamen Lernen

Studienstart Ruhr: gemeinsam Wirken für erfolgreiche Studienverläufe

Schnupperuni, Vorkurse, Einführungswochen … Hochschulen lassen sich eine Menge einfallen, um jungen Menschen den Übergang von der Schule ins Studium zu erleichtern. Diese Angebote fallen jedoch von Hochschule zu Hochschule völlig unterschiedlich aus. Ziel der Maßnahme „Studienstart Ruhr“ ist die Systematisierung der Studieneingangsphase der beteiligten sieben RuhrFutur-Partnerhochschulen.

Akademische Integration, wissenschaftliches Denken und Agieren (AWiDA)

Studieneinsteiger auf das System „Hochschule“ vorzubereiten, steht im Mittelpunkt von AWiDA. Mit AWiDA verbinden die Technische Universität Dortmund, die Fachhochschule Dortmund und die Hochschule Ruhr West den Anspruch, Schülerinnen und Schüler am Übergang und Studierende in der Studieneingangsphase gezielt mit der Hochschulwelt vertraut zu machen.

DZS & HRW Lernzentrum Upgrade

immer gelingt der Start ins Studium auf Anhieb. Denn in vielen Studiengängen – insbesondere an den technisch-naturwissenschaftlich oder wirtschaftswissenschaftlich ausgerichteten Hochschulen – spielt Mathematik eine zentrale Rolle, ein Fach, das für viele Studieninteressierte und Studienanfänger eine erhebliche Hürde darstellt. Mit dem DZS & HRW Lernzentrum Upgrade gibt es praxisnahe Hilfe.

Stipendienkultur Ruhr

Stipendien unterstützen Studierende in ihrer Ausbildung. Sie bieten sichere Finanzierung, kontinuierliche Begleitung im Studium sowie ideelle Förderungen. Junge Menschen im Ruhrgebiet erhalten bedeutend weniger Stipendien als bundesweit.

Studienorientierung

Die Wahl eines passenden Studiengangs ist der erste Schritt zu einem erfolgreichen Studium. Die einzelnen Hochschulen der Metropole Ruhr bieten Studieninteressierten deshalb vielfältige Angebote zur Studienorientierung.

Veranstaltungen im Bereich Hochschule

28. Oktober 2021
16:30
-
18:00
Uhr
Comics als Literatur für Kinder
Bei dieser Veranstaltung im Rahmen von „Litera(Fu)tur“ sprechen wir mit dem Autor und Illustrator Martin Baltscheit über „Comics als Literatur für Kinder.“

Lesen ist eine zentrale Schlüsselkompetenz, die Kindern und Jugendlichen nicht nur den Zugang zu fantastischen literarischen Welten eröffnet, sondern sie auch an der Gesellschaft teilhaben lässt. Können Kinder reflektiert lesen, Inhalte einordnen und bewerten, steigen ihre Bildungschancen. Lesen muss sensibel gefördert werden – sowohl bei kleinen wie auch bei großen Leser*innen. Hier setzt die Veranstaltungsreihe „Litera(Fu)tur“ an.
18. November 2021
16:30
-
18:00
Uhr
Von Mäusen und Häusern oder: So wichtig ist Lyrik für Kinder
Bei dieser Veranstaltung im Rahmen von „Litera(Fu)tur“ sprechen wir mit dem Autor und Lyriker Uwe-Michael Gutzschhahn über Lyrik für Kinder.

Lesen ist eine zentrale Schlüsselkompetenz, die Kindern und Jugendlichen nicht nur den Zugang zu fantastischen literarischen Welten eröffnet, sondern sie auch an der Gesellschaft teilhaben lässt. Können Kinder reflektiert lesen, Inhalte einordnen und bewerten, steigen ihre Bildungschancen. Lesen muss sensibel gefördert werden – sowohl bei kleinen wie auch bei großen Leser*innen. Hier setzt die Veranstaltungsreihe „Litera(Fu)tur“ an.

Publikationen

Magazin FUTUR: 1/2018 „Dortmunder Zentrum Studienstart (DZS)“
Magazin FUTUR: 1/2018 „Dortmunder Zentrum Studienstart (DZS)“
Das DZS – begründet von TU und Fachhochschule Dortmund – unterstützt die Studierenden bei ihrem Start ins Studium durch eine Kombination von Beratungsangeboten und Angeboten zur Förderung ihrer Mathekompetenzen. Ein Erfolgsmodell mit spürbarer Wirkung für erfolgreiche Studienverläufe.
STUDIEREN IM RUHRGEBIET HEUTE
Studieren im Ruhrgebiet heute
Wie können Studieninteressierte mit unterschiedlichen Biografien und Herkünften gut ins Studium geführt und anschließend optimal unterstützt werden? Welche Angebote müssen die Hochschulen dafür bereithalten? Diese Fragen gaben den Anstoß für die erste hochschulübergreifende Studierendenbefragung aller sechs RuhrFutur-Hochschulen, die im Wintersemester 2015/2016 startete. „Studieren im Ruhrgebiet heute“ präsentiert erste Ergebnisse dieser Befragung und bettet sie in den Kontext amtlicher Daten und neuerer Studien ein.

Aktuelle Blogposts zum Thema Hochschule

Awida Aktuelles
  • Hochschule
14. Juli 2020
Ein neues Erklärvideo zeigt, was AWiDA ist bzw. wie die an AWiDA beteiligten RuhrFutur-Hochschulen junge Menschen am Übergang von der Schule zur Hochschule begleiten und unterstützen.
Studierende
  • Hochschule
18. Februar 2020
Von der Schule an die Hochschule: Um diesen Übergang und den Einstieg ins Studium so angenehm wie möglich zu machen und gelingend zu gestalten, unterstützen die Hochschulen im Ruhrgebiet ihre Studierenden durch zahlreiche Angebote.

Ansprechpartner

Tanja Helmig

Tanja Helmig

Leitung Handlungsfeld Hochschule
Telefon: 0201–177878-13
tanja.helmig@ruhrfutur.de

Tanja Helmig ist seit 2013 bei RuhrFutur und zuständig für das Handlungsfeld „Hochschule“. Zuvor koordinierte sie seit 2009 das bundesweite Projekt „Förderunterricht für Kinder und Jugendliche mit Migrationshintergrund“ der Stiftung Mercator an rund 30 Projektstandorten. Im Anschluss an eine kaufmännische Ausbildung studierte sie Kommunikationswissenschaft, Politik und Betriebswirtschaftslehre.