Direkt zum Inhalt
Menü

Vorlesetag am 19. November 2021

19. November 2021
Vorlesen zieht vor allem Kinder in den Bann. Es verbindet und macht allen Beteiligten jede Menge Spaß. Auch Comics eignen sich – allen Unkenrufen zum Trotz – als Vorlesestoff für Kinder. Der Kinderbuchautor Martin Baltscheit hat dies im Rahmen von Litera(Fu)tur eindrucksvoll gezeigt, unter anderem mit seiner Lesung aus „Herr Elefant & Frau Grau gehen in die große Stadt“.

Im Rahmen von Litera(Fu)tur drehte sich Ende Oktober alles um das Thema „Comics als Literatur für Kinder“. Der vielfach preisgekrönte Autor und Illustrator Martin Baltscheit und die Literaturwissenschaftlerin Bettine Oeste (Universität Duisburg-Essen) widerlegten im Gespräch unter anderem die vielfach geäußerten Vorbehalte, Comics seien lediglich Sprechblasenliteratur und beförderten den Sprachverfall. Ganz im Gegenteil: Comics bergen jede Menge didaktisches Potenzial. Durch den großen Bildanteil sind sie Bindeglied zwischen Bilderbuch und Roman und eignen sich gut, selbstständiges Lesen im frühen Alter zu fördern. Sie ermöglichen Kindern, sich eine Geschichte in ihrem eigenen Tempo zu erarbeiten, und sie regen die Fantasie an.

Die Veranstaltung mit Martin Baltscheit war die dritte der Veranstaltungsreihe „Litera(Fu)tur“ – eine Kooperation von RuhrFutur mit dem Germanistischen Seminar der Universität Siegen und dem Institut für Germanistik der Universität Duisburg-Essen. Einmal monatlich finden online Gespräche mit erfolgreichen Kinder- und/oder Jugendbuchautor*innen statt – Lesungen aus aktuellen Büchern immer inklusive!

Martin Baltscheit hat aus seinem neuen Kindercomic „Herr Elefant & Frau Grau gehen in die große Stadt“ gelesen. Das unterhaltsame Tierabenteuer hat er gemeinsam mit Max Fiedler im Kibitz Verlag (2021) publiziert.

KONTAKT:

Sabine Rehorst
Presse | Kommunikation
0201–177878-26
@email