Direkt zum Inhalt
Menü

Litera(Fu)tur erfolgreich gestartet

19. August 2021
Bei der Auftaktveranstaltung der neuen Reihe „Litera(Fu)tur“ am 19. August hatten wir die Kinder- und Jugendbuchautorin Judith Allert zu Gast. Ihren Lesungen und dem Gespräch mit ihr über die Bedeutung „guter“ Erstlesebücher für Kinder folgten etwa 100 Teilnehmer*innen.

Judith Allert, SPELL-Preisträgerin des Jahres 2021, hat viele Erstlesebücher geschrieben, ihre Werke wurden bereits mehrfach ausgezeichnet. Mit der Autorin haben wir über die Herausforderungen gesprochen, „gute“ Erstleseliteratur zu schreiben, aber auch über die Möglichkeiten, Kinder für das Lesen zu begeistern und ihnen Bücher anzubieten, die spannende Geschichten erzählen, zum Weiterlesen motivieren und das Tor in die literarische Welt öffnen.

(Foto: privat)

Die Veranstaltung „Auf den Anfang kommt es an: Zur Bedeutung von Erstleseliteratur“ mit Judith Allert bildete den Auftakt der neuen Veranstaltungsreihe Litera(Fu)tur: Leseförderung von Klein bis Groß – eine Kooperation von RuhrFutur mit dem Germanistischen Seminar der Universität Siegen sowie dem Institut für Germanistik – Literaturwissenschaft/-didaktik der Universität Duisburg-Essen.

Durch die Veranstaltung mit Judith Allert führten Jana Mikota und Nadine Schmidt (beide: Germanistisches Seminar der Universität Siegen).

Bis zum Jahresende sind weitere vier Veranstaltungen angekündigt, die sich dem Thema „Leseförderung“ widmen und konkrete Begegnungen mit Literatur ermöglichen. Lesungen immer inklusive!

Die öffentlichen Veranstaltungen (online via Zoom) finden einmal im Monat, immer donnerstags, statt, von 16.30 Uhr–18.00 Uhr. Anmeldungen sind jeweils erforderlich.

KONTAKT:

Delia Temmler
Leitung Handlungsfeld Frühkindliche Bildung
0201-177878-18
@email
Sabine Rehorst
Presse | Kommunikation
0201–177878-26
@email