Direkt zum Inhalt
Menü

Fachtag „100 Jahre Rechenschwäche“

23. Februar 2021
Ein Kind rechnet
Am 18. März 2021 findet der Fachtag „100 Jahre Rechenschwäche“ statt. Anmeldungen zu dieser Online-Veranstaltung sind bis zum 7. März möglich.

Für erfolgreiche Bildungswege sind mathematische Kenntnisse zentral, denn die Leistungen im Fach Mathematik entscheiden wesentlich mit darüber, welche weiterführende Schule Kinder nach Abschluss der Grundschule besuchen werden. 
Je früher Fach- und Lehrkräfte Rechenschwierigkeiten erkennen und Kinder in ihren mathematischen Fähigkeiten fördern, desto besser sind die Voraussetzungen für erfolgreiche Übergänge von der Grund- in die weiterführende Schule. Darüber hinaus sind mathematische Kompetenzen vielfach Voraussetzung für einen gelingenden Einstieg in Studium oder Beruf.

Der Fachtag „100 Jahre Rechenschwäche – Jetzt zählt‘s: Mathe fördern von klein auf“ bringt Erfahrungen, Expertisen und Perspektiven aus pädagogischer Praxis und Wissenschaft zusammen, um einen erfolgreichen Umgang mit Rechenschwierigkeiten aufzuzeigen und zu diskutieren. Eingeladen sind insbesondere pädagogische Fachkräfte aus Kitas und Grundschulen sowie kommunale Vertreter*innen.

Der Fachtag am 18. März findet von 13.00–16.00 Uhr statt, die Teilnahme ist kostenlos. Anmeldungen sind bis zum 7. März möglich.

Zum Fachtag erscheint das von RuhrFutur herausgegebene Handbuch „Rechenschwierigkeiten vorbeugen. Prävention, Diagnose und Förderung“, das aus einer Fortbildungsreihe der Universität Duisburg-Essen, des Kompetenzteams Essen und der regionalen Schulberatungsstelle der Stadt Essen hervorgegangen ist.  Dieses Handbuch steht nach dem Fachtag auf der RuhrFutur-Website zum Download bereit.

Zur Einstimmung auf den Fachtag empfiehlt sich das aktuelle Heft des RuhrFutur-Magazins FUTUR:, das die vielfältigen Aktivitäten von RuhrFutur rund um das Thema „Matheförderung“ – durchaus auch unterhaltsam – vorstellt. 
 

KONTAKT:

Annika Krabbel
Projektmanagerin Handlungsfeld Schule
0201-177878-19
@email