Direkt zum Inhalt
Menü

„Kinder haben ein Recht auf Bildung“

14. Juni 2022
Frühe Bildungsangebote für die Kleinsten und Unterstützung für die Eltern: Seit 2008 schreiben die 26 Kinderstuben im Ruhrgebiet Erfolgsgeschichten. Ein aktueller Film dokumentiert den Alltag in der Kinderstube am Klöttschen in Mülheim an der Ruhr.

Kinderstuben sind wohnortnahe Bildungsorte für Kinder im Alter von einem Jahr bis zu vier Jahren. Zugleich bieten sie ein niederschwelliges Angebot für Eltern, die neben den festen Betreuungszeiten auch Elterngespräche, Informationsveranstaltungen und individuelle Beratungen in Anspruch nehmen können.

Die Angebote der Kinderstuben richten sich insbesondere an Familien mit Fluchterfahrung und in herausgeforderten Lagen. Einige der Kinderstuben sind direkt an Unterkünfte für geflüchtete Menschen angebunden, so zum Beispiel die beiden Kinderstuben in Mülheim an der Ruhr. Hier hat sich die sozialräumliche Nähe zu Kindern und Familien in vielerlei Hinsicht bewährt; unter anderem konnten so gut wie alle Kinder von dort aus nahtlos in eine Kindertagesstätte wechseln.

Im Mai 2022 haben wir die Kinderstube am Klöttschen in Mülheim an der Ruhr besucht. Einen Tag lang haben wir am Alltag teilgenommen.

„Hier geht es zu wie in einer großen Familie. Viel Wärme und Vertrauen ...“

Seit 2021 fördert die Auridis Stiftung den NRW- und bundesweiten Transfer der Kinderstuben. Das gemeinsame Ziel der Auridis Stiftung und von RuhrFutur ist es, die Kinderstuben als frühkindliches Bildungsangebot zu verankern, um allen Kindern einen gelingenden Einstieg in das reguläre Bildungssystem zu ermöglichen.

KONTAKT:

Anna Schlinkbäumer
Projektmanagerin Handlungsfeld Frühkindliche Bildung
0201–177878-299
@email
Meryem Sönmez
Projektmanagerin Handlungsfeld Frühkindliche Bildung
0201–177878–286
@email