Direkt zum Inhalt
Menü

Der Sprung in die Schule

24. Oktober 2019
Viele geflüchtete Familien kamen und kommen mit Kindern, die kurz vor der Einschulung stehen. Nur wenige der Kinder haben ein Angebot frühkindlicher Bildung besucht. Im November 2015 entschieden sich daher Dortmund, Gelsenkirchen, Herten und Mülheim an der Ruhr dieser Herausforderung im Rahmen von RuhrFutur gemeinsam zu begegnen.

Die Städte orientierten sich am Vorbild der Lern- und Spielgruppen, die in Dortmund in der Nordstadt entstanden oder eingerichtet worden waren. 2016 gingen dann die ersten Lern- und Spielgruppen für Kinder im Übergang zur Grundschule an den Start. Ein gemeinsames Anliegen der Beteiligten bestand darin, das Vorhaben wissenschaftlich begleiten zu lassen, um Aufschluss über die Wirksamkeit der Maßnahme und darüber hinaus weitere Erkenntnisse für einen ressourcenorientierten Umgang mit Diversität in der frühkindlichen Bildung zu erhalten.

Am 31. Oktober 2019 wurde das Handbuch „Kulturen überbrücken – der Sprung in die Schule“ mit den Ergebnissen und Empfehlungen der Evaluation im Hotel Franz (Steeler Straße 261, 45138 Essen) präsentiert.

Das Handbuch steht hier zum Download bereit.

KONTAKT:

Delia Temmler
Leitung Handlungsfeld Frühkindliche Bildung
0201-177878-18
@email