Direkt zum Inhalt
Menü

Auftaktveranstaltung Klasse!Digital – Baustein 1

2. Juni 2021
Logo Klasse!Digital
Impulsvorträge, Vernetzungsangebote, Informationen und Kabarett: bei der Auftaktveranstaltung für den Baustein 1 „Digitale Schul- und Unterrichtsentwicklung“ von Klasse!Digital wurde viel geboten.

54 Schulen mit über 290 Teilnehmer*innen aller Schulformen aus den Regierungsbezirken Arnsberg, Düsseldorf und Münster kamen am 27. Mai digital zusammen, um gemeinsam den Auftakt des ersten Bausteins zu feiern.

Der Nachmittag begann mit einer Gesprächsrunde: die Moderatorin Britt Lorenzen begrüßte Oliver Bals, Leiter Abteilung 4 des Ministeriums für Schule und Bildung des Landes NRW, Dr. Markus Warnke, Geschäftsführer der Wübben Stiftung sowie Dr. Oliver Döhrmann, Geschäftsführer von RuhrFutur. 

Die Runde diskutierte über die Ziele des Programms, aber auch ihre persönlichen Wünsche: „Das was wir mit Klasse!Digital machen ist praxisnah und nachhaltig,“ sagte Oliver Bals zum Start des Programms.
„Die Schulschließungen haben zu immer größeren Lern- und Entwicklungsrückständen geführt –  gerade bei Schülerinnen und Schülern aus bildungsfernen Familien. Die unterschiedliche digitale Ausstattung sowie die Kenntnis des Lehrerkollegiums über deren pädagogisch-didaktisch sinnvollen Einsatz darf die Benachteiligung nicht verstärken, sondern muss vielmehr als Möglichkeit erkannt werden, die Schere zwischen den Bildungsschichten zu schließen,”sagt der Geschäftsführer der Wübben Stiftung, Markus Warnke.“.

Oliver Döhrmann hob vor allem die Bedeutung der Kooperation unterschiedlicher Bildungsakteure hervor: „Wir verfolgen alle ein gemeinsames Ziel. Wir nehmen bei RuhrFutur eine breite Perspektive auf das Bildungssystem ein. Ich würde mir wünschen, dass wir noch viel vernetzter denken.“

Anschließend berichtete der Digitalisierungsexperte und Geschäftsführer der mobile.schule gGmbH, Andreas Hofmann, von Potenzialen und Herausforderungen bei der Einführung von digitalen Prozessen in der Schule. Hofmann brachte dazu eigene Erfahrungen und Erkenntnisse aus seiner langjährigen Praxis als Lehrkraft ein.

"Digitalisierung passt schon als Begriff nicht. Und es ist kein AG-Thema. An Schulen ist ein digitaler Wandel notwendig, der jede/n betrifft. Es ist #Schulentwicklung, keine AG" @halfman1334 beim Start von #klassedigital @ruhr_futur @BildungslandNRW
👉 https://t.co/3S5K8Fv3IM

— Wübben Stiftung gGmbH (@wuebbenstiftung) May 27, 2021


Hofmann betonte, dass es für einen gelingenden Schulentwicklungsprozess zentral ist, das gesamte Kollegium mitzunehmen und empfahl von Beginn an Transparenz über die Prozesse und Entwicklungsschritte zu schaffen. 

Im folgenden Teil ging es nun um das Programm selbst: Doreen Barzel, Leiterin des Handlungsfelds Schule bei RuhrFutur, stellte die einzelnen Bausteine noch einmal gesondert vor und betonte, dass auch Schulen, die nicht am Programm teilnehmen können, herzlich zu den kostenfreien und frei zugänglichen RuhrFutur-Veranstaltungen eingeladen sind. Die Schulentwicklungsberater*innen gaben anschließend einen Einblick in weitere inhaltliche Schwerpunkte sowie die nächsten Schritte im Programm.

 

Nach einer bewegten Pause, in der die Teilnehmenden sowohl für sich als auch für die Arbeit mit ihren Schüler*innen kleine Übungen für Körper und Geist mit der Yoga-Trainerin Janine Nagel erprobten, ging es kabarettistisch weiter. Die Runde bekam Besuch von der „Reinigungsfachkraft Waltraud Ehlert“, die ihr Herz auf der Zunge trägt und mit viel Witz und Charme ihre Gedanken zum Thema Digitalisierung teilte.

Im Anschluss hatten die Schulen Zeit zum Austausch und zur Vernetzung mit ihren Schulentwicklungsberater*innen und anderen Schulen im Programm. In verschiedenen Gruppen wurden die nächsten Arbeitsschritte vereinbart, Fragen geklärt und erste Kontakte geknüpft.
Abschließend ging Dr. Steffi Burkhart in ihrem Impulsvortrag der Frage nach, wie Schulen einen Beitrag dazu leisten können, junge Menschen bestmöglich auf die Herausforderungen des 21. Jahrhunderts vorzubereiten.

Mit der gelungenen Auftaktveranstaltung startet nun für die Schulen der eigentliche Prozess: Klasse!Digital legt den Fokus auf eine ganzheitliche Schul- und Unterrichtsentwicklung mit dem Schwerpunkt Digitalisierung, woran die Schulen in den kommenden Monaten gemeinsam mit Schulentwicklungsberater*innen intensiv arbeiten werden. 

Wir freuen uns, die Schulen auf diesem Weg begleiten und unterstützen zu dürfen und wünschen viel Erfolg!