Direkt zum Inhalt
Menü

Baustein 1: Digitale Schul- und Unterrichtsentwicklung

Laufzeit: Mai 2021 bis Dezember 2022

Dieser Baustein des Programms ist insbesondere für Schulen konzipiert, die sich in ihrem Schulentwicklungsprozess zum Thema Digitalisierung neu aufstellen wollen. Dabei werden die Programminhalte und Unterstützungsangebote so individuell – wie in einem Programm möglich – auf die Ausgangslage jeder Schule abgestimmt. Jede Schule vereinbart unter diesem Oberthema ein individuelles Entwicklungsziel, an dem sie im Rahmen des Programms arbeiten möchte.

Die Steuergruppenqualifizierungen sind größtmöglich praxisorientiert, so dass jede Schule bereits bei der Qualifizierung am selbst gewählten Thema arbeiten kann. Die einzelschulischen Prozessbegleitungen unterstützen die Entwicklungsarbeit vor Ort an den Schulen zusätzlich. Mit den fachlichen Qualifizierungen werden neue digitale Lehr- und Lernkonzepte in den Fächern praxisnah unterstützt.

Die Inhalte 

Steuergruppenqualifizierung

Umfang
9 x 1 Tag (2021-22), gleicher Stundenumfang bei digitalem Angebot

Umsetzung
Digital/ Präsenz (sofern möglich), digitale Angebote auf mehrere Termine verteilt

Beteiligte
Mitglieder der schulischen Steuergruppe (inkl. Schulleitung)

Beschreibung

  • Qualifizierung der schulischen Steuergruppe in einer Gruppe mit mehreren Schulen 

  • Leitung durch erfahrene Schulentwicklungsberater*innen

  • Inhalte u.a.: Steuergruppenarbeit, Schulentwicklungsprozess, Kommunikation, Zusammenarbeit mit dem Kollegium, prozessunterstützende Methoden, Change Management, Fortbildungsplanung 

  • Digitalisierung ist bei den o.g. Inhalten ein Querschnittsthema 

  • Unterstützende Materialien 

Einzelschulische Prozessbegleitung

Umfang
6x 0,5 Tage, gleicher Stundenumfang bei digitalem Angebot

Umsetzung
Digital/ Präsenz (sofern möglich)

Beteiligte
Nach Bedarf der Schule (s. Beschreibung)

Beschreibung

  • Einzelschulische Prozessbegleitung durch  Schulentwicklungsberater*in

  • Je Schule individuelle Vereinbarung der Art (digital, in Präsenz) und Umsetzung der Termine (Beratung der Schulleitung, Beratung der Steuergruppe, Arbeit mit dem Gesamtkollegium im Rahmen eines pädagogischen Tags etc.)

Fachliche Qualifizierung

Umfang:
ca. 4x 2h-Termine (Jede Schule nimmt 1x während der Projektlaufzeit an diesem Angebot teil.)

Umsetzung:
Digital/ Präsenz (sofern möglich)

Beteiligte:
1-2 Fachlehrer*innen

Beschreibung

  • Es werden fachspezifische Lerngruppen aus mehreren Schulen gebildet. Diese werden jeweils durch Fachexperten (z.B. Wis-senschaftler*innen, Moderator*innen der Kompetenzteams, o.ä.) geleitet. 

  • Ziel ist die Weiterentwicklung des Fachunterrichts mit Hilfe von digitalen Lehr- und Lernkonzepten.

 

Voraussetzungen für die Teilnahme sind

  • In den letzten 5 Jahren keine Teilnahme an Schulentwicklungsprogrammen mit Steuergruppenqualifizierungen,

  • die Entscheidung der Schule, den Entwicklungsprozess über den vorgesehenen Zeitraum zum Schwerpunkt der Fortbildung und Schulentwicklung für das gesamte Team zu machen,

  • eine positive Beschlussfassung von Lehrer- und Schulkonferenz mit klarer Mehrheit (Schulkonferenzbeschluss kann nachgereicht werden),

  • die Information der zuständigen Schulaufsicht über die Teilnahme am Programm,

  • die Bildung einer festen schulischen Steuergruppe, die für das Kollegium repräsentativ ist und die Schulleitung sowie ggf. weitere Funktionsbeauftragte (z.B. Fortbildungsbeauftragte*r) beinhaltet, sofern diese noch nicht existiert,

  • die Bereitschaft zur Teilnahme der Steuergruppe (mit Schulleitung) an den Terminen (digital und in Präsenz) der Steuergruppenqualifizierung. Sofern nicht alle Steuergruppenmitglieder teilnehmen können, sollte der Transfer der Fortbildungsinhalte innerhalb der Schule abgesichert sein. Hierbei sind die Belange von teilzeitbeschäftigten Lehrkräften gemäß §17 ADO besonders zu berücksichtigen.

  • eine Analyse und Dokumentation der Ausgangslage für den Schulentwicklungsprozess inkl. Entwicklungsvereinbarung, 

  • die Bereitschaft zur verbindlichen Teilnahme an den einzelschulischen Prozessbegleitungsterminen (digital und in Präsenz),

  • die Bereitschaft zur verbindlichen Teilnahme an den Terminen der Fachlichen Qualifizierung (digital und in Präsenz),

  • die Bereitschaft zur Mitwirkung bei der Dokumentation und Evaluation des Entwicklungsprozesses,

  • die Bereitschaft zu einer engen Zusammenarbeit mit dem Projektteam sowie

  • die Bereitschaft zur Vernetzung mit den teilnehmenden Schulen der Projektkommunen.

Bewerbungsverfahren

Schulen aus Kommunen und Kreisen der Regierungsbezirke Arnsberg, Düsseldorf und Münster können sich mittels des Online-Bewerbungsformulars um die Teilnahme am Baustein 1 des Programms Klasse!Digital bewerben. Wünschenswert ist für die organisatorische Anbindung an das Gesamtprogramm eine Beteiligung der Kommune (z.B. Bildungsbüro, Schulverwaltungsamt).

Die Auswahl der teilnehmenden Schulen erfolgt durch eine Auswahlkommission bestehend aus Vertreter*innen des Ministeriums für Schule und Bildung des Landes Nordrhein-Westfalen, der RuhrFutur-Kommunen, der Schulaufsicht, der Wübben Stiftung sowie RuhrFutur. 

Es können insgesamt bis zu 50 Schulen aufgenommen werden. Das Programm beginnt im Mai 2021 und endet im Dezember 2022. Dabei starten die angebotenen Programmelemente zu unterschiedlichen Zeitpunkten im Prozess. Nach Aufnahme der Schule in das Vorhaben werden zuerst im Rahmen der Steuergruppenqualifizierung die auf die individuellen Bedürfnisse der Schule ausgerichteten Ziele erarbeitet und im Rahmen einer Entwicklungsvereinbarung dokumentiert.

Informationsveranstaltungen zum Programm und zur Ausschreibung finden digital statt am:
Mittwoch, den 21.04.2021, 14-16 Uhr:

Zur Anmeldung

Alternativtermin (Wiederholung): 
Freitag, den 23.04.2021, 14-16 Uhr:

Zur Anmeldung 

Die digitale Auftaktveranstaltung für Baustein 1 findet am 27.05.2021 statt.

 

Bewerbungsformular