Workshops - Qualifizierungsreihe „Wegbereiter“

Donnerstag, 03. Dezember 2020 - Mittwoch, 03. Februar 2021
Zoom Webinar - Sie erhalten den Link nach der Anmeldung

INFORMATIONEN

Wegbereiter

 

Eine Anmeldung ist für Lehrkräfte, Mitarbeitende der Schulsozialarbeit, OGS-Kräfte und weitere Interessierte aus den Kommunen Bochum, Mülheim an der Ruhr und dem Kreis Recklinghausen möglich. Interessierte Akteure aus weiteren Kommunen können bei offenen Plätzen nachrücken.
Alle Workshops haben eine begrenzte Teilnehmerzahl von 30 Personen.

ANMELDUNG

Workshop 10: „Der Bildungsort Familie. Häusliches Lernen und konstruktive Zusammenarbeit mit (neu) zugewanderten Eltern“

Referent: Matthias Bartscher (freiberuflicher Trainer mit den Schwerpunkten Bildungs- und Erziehungspartnerschaft und motivierende Kommunikation)

In dem zweiteiligen Online-Workshop richtet sich zunächst der Blick auf die Eltern in ihrer enormen Bedeutung für gelingende Bildung. Eine historische Perspektive sowie die aktuellen wissenschaftlichen Erkenntnisse lassen uns von dem „Bildungsort Familie“ sprechen. Es ist notwendig, die Unterschiedlichkeit von familiären Lebenswelten, abhängig von Werten, Lebensstilen und nicht zuletzt abhängig vom sozialen Status zu begreifen.

Auf dieser Basis lässt sich zeigen, dass nicht vorrangig die Betreuung der Hausaufgaben die zentrale Bildungsleistung der Familie ist, sondern die gesamte Lernumgebung und die Entwicklungsbedingungen, die durch das familiäre Umfeld geschaffen werden. Gerade jetzt in der Krise geht es darum, Eltern da abzuholen, wo sie mit ihren individuellen Möglichkeiten stehen, und jede Familie im Rahmen ihrer Möglichkeiten anzuregen, ihr Kind zu Hause bestmöglich zu unterstützen und auch beim digitalen Lernen und auch im Homeschooling zu begleiten. Die individuellen Voraussetzungen liegen sowohl in zeitlichen Ressourcen als auch in den Unterstützungskompetenzen, über die die Eltern verfügen.

Der Online-Workshop bietet auf dieser Basis praktische Anregungen und am Ende eine Checkliste für die Zusammenarbeit mit Eltern.

Teil 1:

Wann? Donnerstag, 03.12.2020 von 15-17 Uhr

Teil 2:

Wann? Montag, 07.12.2020 von 15-17 Uhr

ZUR ANMELDUNG

Workshop 11: Multiprofessionelle Teams führen und begleiten - Professionelle Vielfalt als Ressource nutzen

Referentin: Margitta Hunsmann (systemische Beraterin, Kreativ Coach, Onlinetrainerin)

Multiprofessionelles Arbeiten kann Fachkräften, Kindern und Familien viele Ressourcen eröffnen und für die gesamte Projektarbeit eine große Bereicherung darstellen. Andere fachliche Perspektiven ermöglichen neue Handlungsmöglichkeiten in der pädagogischen Arbeit und anfallende Aufgaben können nach fachlichen Schwerpunkten der Mitarbeitenden verteilt werden. Damit dies im Alltag gut gelingt, braucht es aber ein gemeinsames Verständnis aller Beteiligten von Themen wie Erziehung, Bildung Partizipation, Integration und Inklusion. Wichtig ist hier eine Leitung, die das multiprofessionelle Team in seiner Arbeit adäquat begleitet und stärkt.

Aus diesem Grund erarbeiten wir in diesen Workshops Techniken und Strategien für Leitungskräfte von Projekten aus den oben genannten Themenfeldern, um Aufgabenbereiche, Verantwortlichkeiten, Vereinbarungen und Absprachen so zu strukturieren, dass sich die Ressourcen des multiprofessionellen Teams bestmöglich entfalten. Zudem richten wir den Blick auf Teamentwicklungsprozesse, die besonders in multiprofessionellen Teams eine Rolle spielen.

Sie erhalten einen Überblick über die wichtigsten Prozesse und Faktoren, die bei der Leitung multiprofessioneller Teams zu beachten sind und erarbeiten Handlungskompetenzen dafür, Aufgabenbereiche und Verantwortlichkeiten so zu strukturieren, dass sich Kolleg*innen verschiedenster Professionen gegenseitig stärken und entlasten.

Modul 1: Kennenlernen, Inhalte vermitteln, Mehrwert für die eigenen Projekte erkennen
Modul 2: Methoden ausprobieren um Rollen, Kommunikation und Prozesse im Team zu verbessern
Modul 3: Handwerkszeug für die Leitungsrolle erhalten, den Transfer sichern, ein Fazit ziehen

Teil 1:

Wann? Mittwoch, 20.01.2021 von 15-17 Uhr

Teil 2:

Wann? Mittwoch, 27.01.2021 von 15-17 Uhr

Teil 3:

Wann? Mittwoch, 03.02.2021 von 15-17 Uhr

 

Voraussetzung für die Teilnahme ist die Bereitschaft, mit Kamera und Mikrofon teilzunehmen, um persönlich in Kontakt zu kommen. 
 

ZUR ANMELDUNG

Abgeschlossene Veranstaltungen

Workshop 1: Gemeinsam Potentiale nutzen – Persönlichkeitstypen erkennen und im Team nutzen

Referentin: Simone Kriebs (Diplom-Pädagogin, Systemische Familientherapeutin, Buchautorin)

Die Arbeit im Team ist mittlerweile auch in Schule nicht mehr wegzudenken. Meist klappt die Kooperation auch unkompliziert, doch kann es besonders bei hohen Belastungen zu Unstimmigkeiten oder auch Missverständnissen kommen. Ein Verständnis für die eigene Persönlichkeit und die meiner KollegInnen sind häufig erste Lösungsschritte für ein besseres Miteinander.

  1. Wahrnehmung und Wirklichkeit
  2. Vorurteilsfalle
  3. Selbstwirksamkeit
  4. Persönlichkeitstypen
  5. Stärkenorientierung

Wann? Mittwoch, 26.08.2020 von 15.00–17.00 Uhr

Um teilzunehmen, melden Sie sich bitte an:

ZUR ANMELDUNG

Workshop 2: Gemeinsam statt allein – Wege zur Motivation und  Kooperation im Team

Referentin: Simone Kriebs (Diplom-Pädagogin, Anti-Aggressivitäts-Trainerin, Mentalcoach, Systemische Familientherapeutin, Autorin)

Die Grundhaltung „deine Klasse deine Kinder  – deine Verantwortung“ gibt vielen Kolleg*innen das Gefühl, alleine verantwortlich zu sein oder sich eben nicht verantwortlich zu fühlen, sobald es nicht die eigene Klasse ist. Eine nachhaltige Beziehungskultur bedeutet, auch als Kollegium alle Kinder der Schule als gemeinsame Verantwortung zu betrachten. In diesem Workshop sammeln wir Ideen, wie dies gelingen kann, und ich meine Kolleg*nnen für gemeinsame Projekte motiviere.

  1. Wertneutrale Beobachtung
  2. Feedbackkultur
  3. Emotionalisierungstechniken
  4. Gesprächsführung

Wann? Donnerstag, 27.08.2020 von 15.00–17.00 Uhr

Um teilzunehmen, melden Sie sich bitte an:

ZUR ANMELDUNG

Workshop 3: Verhaltensauffälligkeiten und Traumatisierung

Referentin: Wahiba El-Kechen (Schulpsychologin)

Die wachsende Zahl der Schulpflichtigen mit Fluchterfahrung stellt Lehr- und Fachkräfte vor besonderen Herausforderungen und erschwert auch durch traumatische Erfahrungen der Kinder die pädagogische Arbeit. Unser Ziel ist es, eine gelungene Integration der betreffenden Kinder zu unterstützen.

Wann? Mittwoch, 02.09.2020 von 15.00–17.15 Uhr

Um teilzunehmen, melden Sie sich bitte an:

ZUR ANMELDUNG

Workshop 4: Kritische Auseinandersetzung zur Werteerziehung – Erwartungen an Schule, an Lehrkräfte etc. (2-teilig)

Referent: Dr. Mohammad Heidari (Islam- und Medienwissenschaftler, interkultureller Coach)

Schüler*innen, Eltern sowie Kolleg*innen mit unterschiedlichen Hintergründen bereichern die Vielfalt im schulischen Alltag, bringen jedoch soziokulturell bedingte Erwartungshaltungen, die mit Herausforderungen verbunden sind. Oft sind z. B. die gegenseitigen Erwartungen an Wertevermittlung nicht transparent. Den Eltern mit Zuwanderungsgeschichte sind in der Regel die Vorgehensweisen, Haltungen und die diesbezüglichen Werteorientierungen der Schule nicht ganz klar. Auch die schul- und sozialpädagogischen Akteur*innen kennen die Werteerziehung der Eltern insbesondere mit Migrationshintergrund nicht ausreichend. 

Teil 1:

Wann? Dienstag, 08.09.2020 von 13.30–16.30 Uhr

Teil 2:

Wann? Donnerstag, 01.10.2020 von 13.30–16.30 Uhr

Um teilzunehmen, melden Sie sich bitte an:  

ZUR ANMELDUNG

Workshop 5: Umgang mit Vielfalt – Interkulturelle Sensibilisierung und wertschätzendes Miteinander

Referentin: Asal Kosari (Sozialarbeiterin & Deeskalationstrainerin)

Der Workshop fordert die „versteifte“ Perspektive auf das Gewohnte und Eigene heraus. Die Teilnehmer*innen werden mit passenden Übungen insbesondere zur Selbstreflexion angeregt, um verinnerlichte Muster zu erkennen und eine multikulturelle Sensibilität aufzubauen.

Wann? Mittwoch, 16.09.2020 15.00–17.15 Uhr

Um teilzunehmen, melden Sie sich bitte an:

ZUR ANMELDUNG

Workshop 6: (Alltags)Rassismus – Handlungsstrategien für die pädagogische Praxis

Referentin: Inge Steinmann-Berns (Dipl. Sozialarbeiterin, Dipl.-Pädagogin, Familientherapeutin und Mediatorin, ARIC-NRW e.V.)

Rassismus ist keine rechtsextreme Randerscheinung, sondern findet sich in allen Bereichen der Gesellschaft und ist somit auch im alltäglichen Leben verankert. Wo begegnet uns (Alltags-)Rassismus in der pädagogischen Praxis, was löst das in uns aus und wie können wir damit umgehen und angemessen reagieren. Es wird darum gehen, sich mit Erscheinungsformen des (Alltags-)Rassismus zu beschäftigen und gemeinsam Reaktions- und Handlungsmöglichkeiten zu überlegen und zu diskutieren. Gearbeitet wird in Form von Kurzvorträgen, kleinen Übungen und Diskussionsrunden im Rahmen der Möglichkeiten eines Webinars.

Wann? Mittwoch, 07.10.2020 von 15.0017.30 Uhr

Um teilzunehmen, melden Sie sich bitte an:

** ANMELDUNG NICHT MEHR MÖGLICH, DIE VERANSTALTUNG IST AUSGEBUCHT **

Workshop 7: Unterschiedliche Hierarchiebegriffe, Autoritätsbilder sowie Entschärfung der Gewaltpotentiale im Migrationskontext (2-teilig)

Referentin: Kristina Göthling-Zimpel (Wissenschaftliche Mitarbeiterin, interkulturelle Theologie & Körperlichkeit, Ruhr-Universität Bochum)

Der Workshop erörtert Gewalt im Kontext von transkulturellen Wechselwirkungen. Es werden grundlegende Begriffe behandelt, die dann aufbauend in Deutungsebenen von Autorität und Hierarchien eingebettet werden. Praktisch steht die Pädagogik der Vielfalt im Vordergrund, sowie Methoden der Gewaltprävention. Der Workshop findet aufgrund der gegenwärtigen Umstände digital statt. Alle Teilnehmer*innen können über einen Link auf Videos und Aufgaben zum Workshop zugreifen. Zudem sind zwei kurze (60min) Zoom-Sitzungen geplant um Rückfragen zu klären und um sich austauschen zu können.

Teil 1:

Wann? Dienstag, 27.10.2020 von 16.00–17.00 Uhr

Teil 2:

Wann? Dienstag, 10.11.2020 von 16.00–17.00 Uhr

Um teilzunehmen, melden Sie sich bitte an:  

ZUR ANMELDUNG

Workshop 8: Den Übergang von der Schule in den Beruf für (neu-)zugewanderte Jugendliche kompetent begleiten!

Referentin: Ioanna Zacharaki (Germanistin, Soziologin M.A., Geschäftsführende Gesellschafterin der AXION-Akademie der Werte)

In der dreistündigen Onlineveranstaltung werden Einblicke in die Bedürfnisse Jugendlicher mit Migrationshintergrund verschafft und Faktoren vorgestellt, die die berufliche Orientierung und die Berufsfindungsprozesse von Jugendlichen mit Migrationshintergrund beeinflussen. Auf die Bedeutung der sozialen Herkunft für Bildungs- und Berufsentscheidungen wird hingewiesen und der interkulturelle Blick der Teilnehmenden wird geschärft, um den Übergang von der Schule in den Beruf kompetent begleiten und gestalten zu können.

Wann? Mittwoch, 04.11.2020 von 13.0016.00 Uhr

Um teilzunehmen, melden Sie sich bitte an:  

ZUR ANMELDUNG

Workshop 9: Alphabetisierung in der Zielsprache Deutsch 

Referentin: Dr. Ellen Schulte-Bunert (Lehrbeauftragte an dem Institut für Sprache Literatur und Medien der Europa-Universität Flensburg)

Im Rahmen dieses Workshops erhalten Sie Anregungen zur Alphabetisierung von neu zugewanderten Kindern und Jugendlichen in der Zielsprache Deutsch. Der Workshop macht Voraussetzungen für das Lesen deutlich und zeigt Besonderheiten der Laut-Zeichen-Beziehung für die deutsche Schriftsprache auf. Darüber hinaus werden spezielle Lernergruppen skizziert und binnendifferenzierende Methoden, Medien und Materialien vorgestellt.

Wann? Dienstag, 17.11.2020 von 15.00–17.30 Uhr

Um teilzunehmen, melden Sie sich bitte an: 

ZUR ANMELDUNG