Direkt zum Inhalt
Menü

Zweitzeug*innen – Junge Menschen stark machen gegen Antisemitismus

Termin:
20. Dezember 2023
- Uhr
Ort:
Online - Sie erhalten den Link nach der Anmeldung.
Referent*in:
Lena Vogel (ZWEITZEUGEN e.V. )
Diese Veranstaltung richtet sich an:
Lehrkräfte an weiterführenden Schulen, Mitarbeitende der Schulsozialarbeit und weiteres Personal an weiterführenden Schulen und weitere Interessierte

Für diese Veranstaltung gibt es keine Anmeldemöglichkeit (mehr).

Informationen

Wie können wir Jugendliche für das Thema Antisemitismus sensibilisieren?  

Die (Über-)Lebensgeschichten von Zeitzeug*innen des Holocaust bieten einen guten Zugang, ins Gespräch zu kommen.  

In naher Zukunft wird es keine Zeitzeug*innen des Holocaust mehr geben - die Erinnerung an sie ist jedoch ein wichtiger Teil der Holocaust-Education und der Sensibilisierung gegen Antisemitismus. Wie schaffen wir es, dass ihre Geschichten nicht in Vergessenheit geraten? Und wie können Pädagog*innen das Thema in Zukunft vermitteln?

ZWEITZEUGEN e.V. stellt in diesem Online-Input seine Online-Materialien vor, die im Unterricht genutzt werden können. Im Mittelpunkt stehen die (Über-)Lebensgeschichten von Zeitzeug*innen des Holocaust. Der Ansatz des Vereins: Junge Menschen ab 14 Jahren lernen die Geschichten der Zeitzeug*innen kennen und werden dadurch zu "zweiten Zeug*innen" – zu Zweitzeug*innen.  

Es werden die Online-Lernplattform "www.werde-zweitzeuge.de" sowie das Blended-Learning Format "ZWEITZEUGEN+" vorgestellt und ausprobiert.