Direkt zum Inhalt
Menü

Spielen und Lernen gehen Hand in Hand – Von der Wichtigkeit und Bedeutung des kindlichen Spiels oder was macht aus Spielen Bildung?

Donnerstag, 11. März 2021
Uhr bis
Uhr
Zoom Webinar - Sie erhalten den Link nach der Anmeldung

Informationen

„Kinder sollen mehr spielen, als viele Kinder es heutzutage tun. Denn wenn man genügend spielt, solange man klein ist, trägt man Schätze mit sich herum, aus denen man später sein Leben lang schöpfen kann. Dann weiß man, was es heißt, in sich eine warme, geheime Welt zu haben; was man auch erlebt, man hat diese Welt in seinem Inneren, an die man sich halten kann.“ - Astrid Lindgren 

In diesem Webinar beschäftigen wir uns mit dem kindlichen Spiel. Denn Kinder spielen sich ins Leben und spüren dabei ihre Selbstwirksamkeit. Wir gehen dem Wert des “zeitintensiven” Spiels in einer “schnelllebigen” Zeit auf den Grund, beschäftigen uns mit dem heuristischen Spielen und erarbeiten Strategien, um Eltern die Wichtigkeit des Spiels deutlich zu machen. 

Inhalte: 

  • Was ist spielen, was ist lernen? Eine Begriffsschärfung. 
  • Wie lernt unser Gehirn? Lernen aus neurologischer Sicht 
  • Spielen = Lernen mit allen Sinnen 
  • Verarbeitung von Sinneseindrücken 
  • Spielerisches Lernen – was begünstigt diesen Prozess? 
  • Selbstreguliertes Lernen durch aktives Spielen 

Referent*in: Ursula Günster-Schöning (Weiterbildung, Beratung, Coaching) 

Anmeldeformular
Name