Direkt zum Inhalt
Menü

Rechenschwierigkeiten vorbeugen – Früherkennung und Frühförderung (1. Termin für Grundschulen)

Donnerstag, 27. Mai 2021
Uhr bis
Uhr
BigBlueButton

Informationen

Mathematisches Lernen beginnt mit der Geburt und in den ersten Lebensjahren erwerben die Kinder schon wichtige mathematische Kompetenzen. Wenn Kinder in die Schule kommen, haben sie schon eine mathematische Lerngeschichte. Rechenschwierigkeiten entstehen früh und lassen sich bereits im Einschulungsalter feststellen. Um diesen möglichst effizient vorzubeugen, sollten diagnosebasierte Fördermaßnahmen so früh wie möglich einsetzen. 

Das Ministerium für Schule und Bildung des Landes Nordrhein-Westfalen hat Anfang des Jahres 2021 die Handreichung „Rechenschwierigkeiten vermeiden“ herausgegeben, die in allen Schulen der Primarstufe umgesetzt werden muss. Auch haben die Referentinnen dieses Webinars das Handbuch „Rechenschwierigkeiten vorbeugen“ mit weiteren Partnern zusammen entwickelt. Im Webinar werden Inhalte dieser beiden Handreichungen aufgegriffen, um die Lehrkräfte bei der Umsetzung konkret zu unterstützen.  

In diesem Webinar sollen Lehrer*innen von Grundschulen in drei aufeinanderfolgenden Seminaren lernen: 

  1. wie mathematisches Lernen - vom Erwerb der Zahlworte an - systematisch aufeinander aufbaut (Entwicklungsmodell des Erwerbs arithmetischer Konzepte). 

  2. wie notwendig es ist, mathematische Lernschwierigkeiten früh zu erkennen. Es werden diagnostische Ansätze vorgestellt, die es ermöglichen, die Lernvoraussetzungen der Kinder zu erfassen und einer Entwicklungsstufe zuzuordnen. 

  3. wie man die Kinder im Unterricht mit Blick auf ihre jeweiligen Lernvoraussetzungen hin diagnosebasiert und passgenau fördern kann. 

 

Alle Termine im Überblick:  
27.05.  
17.06. 
24.06. 
*jeweils von 14.00 bis 16.00 Uhr  

Referent*innen: Prof. Dr. Annemarie Fritz-Stratmann und Brigitte Klöckner-Hartstock (Schulamtsdirektorin a.D.), Akademie Wort+Zahl. 

Das Webinar richtet sich an Lehrkräfte von Grundschulen. 

Anmeldeformular