Direkt zum Inhalt
Menü

Pädagogische Professionalität in der Migrationsgesellschaft

Termin:
09. November 2021
- Uhr
Ort:
Online - Die Zugangsdaten zum Webinar werden Ihnen einige Tage vorher per E-Mail zugeschickt

Informationen

Migrationspädagogisches Handeln ist durch Ambivalenzen gekennzeichnet: Einerseits geht es darum, Differenzen anzuerkennen, um Kinder und Jugendliche mit spezifischen Lernausgangslagen individuell zu fördern. Andererseits laufen solche Bildungsangebote aber Gefahr, Schüler*innen als „Migrationsandere“ zu stigmatisieren. Diese „Dialektik der Differenz“ wird im theoretischen Teil des Online-Seminars zum einen praxisnah hergeleitet, zum anderen wird, um den professionellen Umgang mit Ambivalenzen anzubahnen bzw. zu vertiefen, ein Modell zur (Selbst-)Reflexion pädagogischer Orientierungen vorgestellt. Dieses wird im praktischen Teil der Qualifizierung im Rahmen eines kollegialen Erfahrungsaustausches erprobt. 

Referentin: Prof. Dr. Lisa Rosen (Universität Koblenz-Landau, Erziehungswissenschaft)

Anmeldung per E-Mail bis spätestens 3 Werktage vor dem jeweiligen Seminar an Workshopreihe2021@bochum.de mit den folgenden Daten:  
In die Betreffzeile: Nummer und Name des Workshops 
In die E-Mail: Name, Adresse, E-Mailadresse, Telefonnummer, Schule/Institution und ggf. Unterrichtsfächer 

Die Veranstaltung richtet sich an Lehrkräfte, Schulsozialarbeiter*innen und weiteres interessiertes Personal an Schule.