Direkt zum Inhalt
Menü

Litera(Fu)tur: Leseförderung von Klein bis Groß (2)

Termin:
23. September 2021
- Uhr
Ort:
Zoom

Informationen

Frank M. Reifenberg
Leseförderung für Jungs – Einblicke in die Arbeit eines Autors

Zahlreiche Studien zeigen: Jungen lesen weniger als Mädchen, können häufiger nicht flüssig lesen und beschäftigen sich lieber mit Online- und Computerspielen. Mangelndes Lesetraining sowie fehlende Leselust stehen der Ausbildung von Leseflüssigkeit im Wege, womit ein Teufelskreis beginnt. Stabile Lesegewohnheiten sind notwendig, die Freude am Lesen gilt es zu vermitteln. Das, was sich so leicht liest, ist jedoch schwierig.

Gemeinsam mit dem Autor Frank M. Reifenberg sprechen wir über Leseförderung und darüber, ob es für Jungen andere Bücher braucht als für Mädchen. Reifenberg selbst ist aktiv im Bereich der Leseförderung tätig und kann nicht nur vom seinem Schreiben berichten, sondern auch aus der Praxis erzählen.

Referentinnen:
Dr. Jana Mikota, Universität Siegen,
Dr. Nadine J. Schmidt, Universität Siegen, und
Dr. Bettina Oeste, Universität Duisburg-Essen.

Litera(Fu)tur: Die neue Veranstaltungsreihe findet einmal im Monat, immer donnerstags, statt. Sie ermöglicht konkrete Begegnungen mit Literatur – in einem Forum, das Autor*innen von Kinder- und Jugendbüchern, pädagogische Fachkräfte aus Kita und Schule (alle Schulformen), (Erzieher*innen-)Auszubildende, (Lehramts-)Studierende, Eltern, Wissenschaftler*innen sowie alle an Kinder- und Jugendliteratur Interessierte zusammenbringt. Das Ziel von „Litera(Fu)tur“ ist es, Bildungsangebote im Bereich der Kinder- und Jugendliteratur zu fördern und den Blick für didaktische Problemlagen sowie wissenschaftliche Fragestellungen zu schärfen.

Hier geht es zu den weiteren Veranstaltungen im Rahmen von Litera(Fu)tur.

Anmeldeformular
Name