Webinar - Eine typische Unterrichtsstunde mit dem iPad (Wdh.)

Dienstag, 29. September 2020
Zoom Webinar - Sie erhalten den Link nach der Anmeldung
17:00 bis 18:30 Uhr

INFORMATIONEN

Schlechte digitale Ausstattung an vielen Schulen, heterogene Lerngruppen, Lehrer*innen, die digitale Unterrichtsszenarien entwickeln und lernförderlich einsetzen sollen – in diesem Spannungsfeld bewegen sich zur Zeit viele Lehrkräfte. Dazu kommt der Wunsch, die Gelder des Digitalpakts langfristig sinnvoll anzulegen, damit Schüler*innen und Lehrer*innen den größtmöglichen Nutzen davon tragen. 

Die Referent*innen zeigen in diesem Webinar, wie sinnvoll es ist, wenn Sie als Lehrkraft mit Hilfe digitaler Geräte Lernen dort ermöglichen, wo es eigentlich stattfinden soll, nämlich bei den Schülerinnen und Schülern. Anhand eines exemplarischen Workflows von der Vorbereitung der Unterrichtsstunde über die Bereitstellung und Bearbeitung des Materials bis hin zum Rücklauf mit Feedback wird demonstriert, was möglich ist. Lassen Sie sich inspirieren!

Bitte beachten Sie: Bei dem Angebot handelt es sich um eine Wiederholung der Fortbildung vom 8. Juni zum gleichen Thema. 

Referentin: Dr. Nina Bücker (Fachleiterin ZfsL Aachen; Medienberaterin Bezirksregierung Köln) und Frajo Ligmann (Fachleiter ZfsL Jülich & ZfsL Aachen; Medienkoordinator Gymnasium Würselen)

ANMELDUNG

Name
Speicherung meiner Daten
 Die Verarbeitung der von Ihnen angegebenen personenbezogenen Daten (wie Name, Organisation, E-Mail Adresse) durch RuhrFutur ist zur ordnungsgemäßen Abwicklung Ihrer Anmeldung zur Veranstaltung erforderlich. Sie beruht auf Art. 6 Abs. 1 Buchstabe b und c DSGVO.  

Die Daten werden gelöscht, sobald sie für den vorgenannten Zwecke nicht mehr erforderlich sind. 

Sie können von uns jederzeit Auskunft über Ihre gespeicherten personenbezogenen Daten erhalten (Art. 15 DSGVO), deren Berichtigung (Art. 16 DSGVO), Löschung (Art. 17 DSGVO) oder Einschränkung der Verarbeitung (Art. 18 DSGVO) verlangen sowie Ihr Recht auf Datenübertragbarkeit (Art. 20 DSGVO) geltend machen. Zudem können Sie Ihre Einwilligungserklärung jederzeit ohne Angabe von Gründen mit Wirkung für die Zukunft ändern oder widerrufen (Art. 21 DSGVO). Bitte beachten Sie dabei, dass Datenverarbeitungen, die vor dem Widerruf erfolgt sind, hiervon nicht betroffen sind. Kontaktdaten sowie weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.