Bildungsmonitoring

Bildungsmonitoring ist das fortlaufende Zusammentragen, Auswerten, Aufbereiten und Vermitteln von steuerungsrelevanten Daten und Informationen zum Thema Bildung. Systematisches  Bildungsmonitoring zeigt Stärken auf und macht Bedarfe deutlich. Da die Lebensräume der Menschen im Ruhrgebiet auch in Sachen Bildung nicht an Stadtgrenzen Halt machen, ist Bildungsmonitoring über die kommunalen Grenzen hinaus auch auf der regionalen Ebene notwendig. Die Metropole Ruhr ist auf dem Weg, sich zu einem gemeinsamen Verantwortungsraum zu entwickeln, in dem Herausforderungen datenbasiert analysiert und städteübergreifend Lösungen auf den Weg gebracht werden.

Vor diesem Hintergrund unterstützen RuhrFutur und der Regionalverband Ruhr (RVR) die Kommunen im Ruhrgebiet bei der Entwicklung eines gemeinsamen Bildungsmonitorings. Mit verschiedenen Projekten wird die Kooperation zwischen den Kommunen gefördert und ein regionales Bildungsmonitoring entwickelt, das die gesamte Bildungsbiographie von Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen im Blick hat. Schließlich bildet es die Grundlage für ein zukünftiges regionales Bildungsberichtswesen. 

Aktivitäten

 

Bildungschancen Ruhr

RuhrFutur und Regionalverband Ruhr (RVR) betreiben gemeinsam die Webanwendung „Bildungschancen Ruhr“. Diese kommuniziert institutionenübergreifend, systematisiert und öffentlich zugänglich die Bildungs- und Beratungsangebote von Kommunen und Hochschulen im Ruhrgebiet für neuzugewanderte Menschen.
Mehr erfahren
 

Bildungsprojekte Ruhr

Wer macht was im Ruhrgebiet im Bereich Bildung? Die Online-Anwendung BildungsProjekte RUHR kommuniziert die mehr als 4.000 Bildungsakteure und -projekte in den 15 kreisfreien Städten und Kreisen der Metropole Ruhr.
Mehr erfahren
 

Studierendenbefragungen

Das Ruhrgebiet ist eine der dichtesten, jüngsten und dynamischsten Hochschulregionen Deutschlands. Wer sind die Studierenden, woher kommen sie und wie lassen sich Studienangebote sowie Bedingungen für erfolgreiches Studieren verbessern? Um diese Fragen zu beantworten, haben sieben Hochschulen der Region eine bundesweit einzigartige Kooperation an den Start gebracht.
Mehr erfahren