Bildungsnews aus der Metropole Ruhr

Gastvortrag zum Thema Zweisprachigkeit

Der Einfluss von Zweisprachigkeit auf Gehirn und Wahrnehmung steht im Mittelpunkt eines Gastvortrages von Professor Ellen Bialystok am 8. Mai an der TU Dortmund. Unter dem Titel „Bilingualism – Changing Minds and Brains“ erläutert die renommierte kanadische Wissenschaftlerin, welche Effekte Zweisprachigkeit auf die kognitive Entwicklung von Kleinkindern bis zu Demenzkranken hat.

Weitere Informationen

TalentMesse Ruhr

Am 11.09.2019 findet die TalentMesse Ruhr in der Veltins-Arena in Gelsenkirchen statt. Diese Plattform der TalentMetropole Ruhr bietet Informationen rund um das Thema Ausbildungsberufe und duales Studium im Ruhrgebiet. Über 5.500 SchülerInnen bringt die TalentMesse Ruhr (vormals „Ausbildung & Studium“) mit mehr als 80 Unternehmen, Institutionen und Hochschulen zusammen. Viele Aussteller werden sich dieses Jahr erstmals mit einem Praxisstand vorstellen - Auszubildende erklären ihren Arbeitsplatz und zeigen den Arbeitsalltag. Die SchülerInnen kommen aus Haupt-, Real- und Gesamtschulen sowie Gymnasien und Berufskollegs aus dem nahen Umfeld. Weitere Schulen und Interessenten sind jederzeit willkommen!

Weitere Informationen

Wissensgipfel Ruhr 2019

Am 26.03.2019 von 13.00 bis 17.00 Uhr findet in der Rotunde Bochum der fünfte Wissensgipfel Ruhr statt.  Das Programm des Tages wird unter der Frage „Schöne Neue Arbeitswelt!?“ stehen und den Wandel der Arbeitswelt, in einem Austausch mit ExpertInnen aus Wirtschaft, Wissenschaft, Verwaltung und Politik, in den Blick nehmen. Es wird  Diskussionen und interaktive Ideenräume zu den Themen "Innovative Arbeits- und Lernwelten", "Gründergeist trifft Old Economy" und "Human Ressources im digitalen Zeitalter" geben.

Weitere Informationen

Online Anmeldung

Das Bildungsprogramm „Studienbrücke“ wird ausgebaut

Studierende aus dem Ausland gewinnen, die sich durch ein Studium in Deutschland für den hiesigen Arbeitsmarkt qualifizieren – so lautet das Ziel der „Studienbrücke“. Mit dem Bildungsprogramm bereiten die Universitätsallianz Ruhr, das Goethe Institut und der Deutsche Akademische Austauschdienst (DAAD) seit 2015 internationale Schulabsolventen in bislang 18 Ländern für ein Studium an einer deutschen Hochschule vor. Im Beisein der Ministerin für Kultur und Wis­sen­schaft des Landes Nordrhein-Westfalen, Isabel Pfeiffer-Poensgen, unterzeichneten die Partner am 8. März ein Memorandum of Understanding, um die „Studienbrücke“ auszuweiten.

Weitere Informationen

Fair-Pay-Workshop an der UDE

Am 12.04.2019 findet von 11-14 Uhr der Workshop „Reich, schön und glücklich?“ des FPI Fair Pay Innovation Lab und Henrike von Platen in Zusammenarbeit mit der Gleichstellungsbeaufragten der UDE, Ellen Meister, statt. Noch immer machen Männer öfter Karriere, und verdienen Frauen weniger. Doch muss das sein? Wie kann es in der Arbeitswelt gerechter zugehen? Und wie gelingt es, von der Studienwahl und dem Berufseinstieg an die richtigen Weichen zu stellen? Um Antworten auf diese Fragen zu finden lädt der Workshop Studierende und Berufseinsteiger*innen und Berater*innen, Lehrkräfte und Beschäftigte, Interessierte aus der Wirtschaft ein. Eine Anmeldung ist bis zum 05.04. möglich.

Weitere Informationen

Deutscher Lehrerpreis 2019

Der große persönliche Einsatz von Lehrkräften ist weder aus der Gesellschaft noch aus dem Leben jedes einzelnen Schülers wegzudenken. Schule prägt für das Leben. Für ihre wichtige Aufgabe benötigen Lehrerinnen und Lehrer nicht nur Unterstützung, sondern auch Anerkennung. Der „Deutsche Lehrerpreis - Unterricht innovativ hat es sich zum Ziel gesetzt, die öffentliche Wertschätzung des Lehrerberufs zu steigern. Die erste Kategorie wendet sich direkt an die Lehrerinnen und Lehrer aus dem Sekundarbereich an deutschen Schulen, die fächerübergreifend unterrichten und im Team zusammenarbeiten. In der zweiten Kategorie nominieren Schülerinnen und Schüler des Abschlussjahrganges 2019 (oder 2018) an weiterführenden Schulen besonders engagierte Lehrer, die das verantwortungsvolle Miteinander von Schülern und Lehrern fördern. Die Anmeldung und die Einreichung der Wettbewerbsunterlagen sind bis zum 24. Juni 2019 möglich.

Weitere Informationen

Studien- und Berufsorientierung

Für Schulabsolvent*innen mit (Fach-)Hochschulreife, die noch auf der Suche nach einer beruflichen Perspektive sind, bietet das kostenfreie Beratungs- und Orientierungsangebot des TalentKolleg Ruhr der Fachhochschule Dortmund ab dem 05. März passende Hilfestellung: In Workshops und Seminaren analysieren die Teilnehmenden ihre Stärken und Interessen. Darauf aufbauend erarbeiten sie in der Gruppe, aber auch in persönlichen Beratungsgesprächen, ihre beruflichen Perspektiven. Sie lernen verschiedene Berufe kennen, bekommen Hinweise zum Arbeitsmarkt sowie zu Studien- und Ausbildungswegen und erhalten Bewerbungstipps. Die Anmeldefrist endet am 25. Februar.

Weitere Informationen

Zwischenbilanz Ruhr-Konferenz

Rund 3.300 Bürger*innen haben mehr als 280 Vorschläge in den Diskussionsprozess der Ruhr-Konferenz eingebracht, mehr als 940 Experten aus Kommunen, Wissenschaft, Verbänden und Wirtschaft nahmen an Beratungen teil. Diese Zwischenbilanz zieht die Landesregierung ein halbes Jahr nach dem Startschuss. Auf besonders großes Interesse bei den Bürgern stoßen die Themen „Bekämpfung der Clan-Kriminalität“, „Mobilität“ sowie „Bildungschancen unabhängig von Ort und Herkunft “.

Die Ruhr-Konferenz ist in drei Phasen gegliedert. Zunächst sind 20 Themenforen angesetzt (Verkehr, Bildung, Gesundheit, Umwelt, Energiewende u.a.). In ihnen sollen Projektideen für die Metropole Ruhr entwickelt werden. Den Abschluss dieser Phase bildet die Entscheidung der Themenforen, welche konkreten Vorhaben umgesetzt werden sollen. Aus diesen Vorschlägen wählt die Landesregierung in der zweiten Jahreshälfte Projekte aus, die ab 2020 in die Umsetzung gehen.

Weitere Informationen 

Abstimmung zur Hochschulperle des Jahres

Das von der Westfälischen Hochschule in Gelsenkirchen initiierte Stipendienprogramm „RuhrTalente“ steht zur Wahl als „Hochschulperle des Jahres 2018“. Ab dem 23. Januar, 12 Uhr, hat jede und jeder 24 Stunden lang die Möglichkeit, für dieses oder eines der anderen elf vorgeschlagenen Projekte zu stimmen.

Mit dem Projekt „Ruhr Talente“ will die Westfälische Hochschule Lernerfolge von Schülern aus sozial schwachen Familien verbessern. In Workshops und Seminaren können sie ihre Stärken und Schwächen erkennen und lernen außerdem, wie sie sich besser präsentieren.

Die Auszeichnung wird vom Stifterverband in Essen für ein besonders innovatives Hochschulprojekt vergeben. Zur Wahl stehen die zwölf „Hochschulperlen des Monats“ aus dem vergangenen Jahr. Der Sieger erhält ein Preisgeld von 3.000 Euro.

Zur Stimmabgabe muss eine SMS an 0177 178 22 77 geschickt werden. Wer für das Projekt „Ruhr Talente“ stimmen möchte, sendet als Inhalt der SMS den Abstimmungscode H05.

Weitere Infos: www.hochschulperle.de

Ausschreibung Deichmann-Förderpreis 2019

Ab sofort können sich Unternehmen, Vereine und Schulen bewerben, die sich für benachteiligte Kinder und Jugendliche mit und ohne Migrationshintergrund einsetzen. Verliehen wird die Auszeichnung in drei Kategorien. In der ersten Kategorie werden Unternehmen gesucht, die Kindern und Jugendlichen, die zum Beispiel ihre Ausbildung oder Schullaufbahn abgebrochen haben, eine zweite Chance geben. In der zweiten Kategorie können sich Vereine, Initiativen und kirchliche Organisationen melden, die Freizeit- und Bildungsangebote anbieten. In der dritten Kategorie können sich Schulen bewerben, die sich engagieren, Leistungsunterschiede zwischen Kindern unterschiedlicher sozialer Herkunft zu verringern. Die Bewerbungsfrist läuft bis zum 30. Juni.

Der mit 100.000 Euro dotierte Deichmann-Förderpreis für Integration wird in diesem Jahr zum 15. Mal ausgeschrieben.

Infos und Bewerbung