Große Resonanz auf Fachtag

Große Resonanz auf Fachtag

Datum: 17.01.2020

Bildung wird mehr und mehr zum Motor für regionale Entwicklung. Im Ruhrgebiet, wo die Mehrzahl der Kinder und Jugendlichen in sozial benachteiligten Quartieren aufwächst, sind die Herausforderungen für Schule, Lehr- und Fachkräfte duch die zunehmende Diversität der Schülerschaft, die Integration von neu zugewanderten Schüler*innen und die fortschreitende Digitalisierung besonders hoch.

Welche Haltung brauchen Lehr- und Fachkräfte, um die Anforderungen im laufenden Schulalltag zu bewältigen und zugleich alle jungen Menschen bestmöglich zu fördern, damit sie ihre individuellen Potenziale entfalten können? Und wie sieht eine zukunftsorientierte Zusammenarbeit aller an Schule beteiligten Personen aus? Diese und andere Fragen standen im Fokus des gemeinsam veranstalteten Fachtags der Bildungsinitiative RuhrFutur, des Ministeriums für Schule und Bildung des Landes NRW und der Stadt Gelsenkirchen.

Das große Interesse an diesem Fachtag – 300 Lehr- und Fachkräfte aus der Region waren der Einladung ins Hans-Sachs-Haus nach Gelsenkirchen gefolgt – macht den Bedarf an Unterstützung in Schule deutlich. Das Resümee eines Teilnehmers: „Ich nehme solche Veranstaltungen im Rahmen der Bildungsinitiative RuhrFutur gerne wahr. Sie geben uns nicht nur neueste wissenschaftliche  Erkenntnisse, Praxisansätze und Impulse mit auf den Weg, sondern bieten immer auch Raum für einen konstruktiven Austausch mit Kolleginnen und Kollegen sowie anderen Fachkräften aus der Region.“

Die Dokumentation (Präsentationen, Fotos, Videos) des Fachtags gibt es hier.

Kontakt:
Laura Plümecke
Handlungsfeld Schule

0201–177878-27

laura.pluemecke@ruhrfutur.de

 


zurück zur Übersichtsseite

weitere Artikel

Datenschutz

„Daten sind doch anonym!“ - Irrtümer rund um den Datenschutz

02.06.2020
RuhrFutur

Digitales Veranstaltungsprogramm Juni 2020

27.05.2020