Fachtag: Für die Zukunft lernen

Fachtag: Für die Zukunft lernen

Author: s.rehorst
Datum: 15.12.2019

Die Aufgabenverteilung von Land und Kommunen im Bereich Schule ist klar geregelt. Und dennoch gibt es Herausforderungen, die sich besser gemeinsam bewältigen lassen. Susanne Blasberg-Bense, Abteilungsleiterin im Ministerium für Schule und Bildung des Landes NRW, und Annette Berg, Bildungsdezernentin der Stadt Gelsenkirchen, haben in einem Interview für das RuhrFutur-Magazin FUTUR: über die Bedeutung von Schul- und Unterrichtsentwicklung diskutiert, Herausforderungen benannt und in die Zukunft geblickt.
Das Interview lesen Sie hier.

Der gemeinsam von RuhrFutur, der Stadt Gelsenkirchen und dem Ministerium für Schule und Bildung des Landes NRW veranstaltete Fachtag „Schulen im Ruhrgebiet: Für die Zukunft lernen“ am 17. Januar 2020 in Gelsenkirchen fragt danach, wie den aktuellen Herausforderungen in Schule begegnet werden kann, gibt Impulse und stellt Beispiele gelingender Arbeit sowie neue Konzepte aus Wissenschaft und Praxis vor. Folgende Fragestellungen stehen u.a. im Fokus: Welche Haltung brauchen Fachkräfte in Schule, um die Anforderungen im laufenden Schulalltag zu bewältigen und zugleich ihre Schülerinnen und Schüler für die Zukunft zu befähigen? Welche neuen Lernformen können dabei im schulischen Alltag genutzt werden? Und wie sieht eine zukunftsorientierte Zusammenarbeit aller an Schule beteiligten Personen aus?

Das Programm des Fachtags finden Sie hier.

Kontakt
Laura Plümecke
Projektmanagerin Handlungsfeld Schule
Telefon: +49 (0) 201–177878-27
laura.pluemecke@ruhrfutur.de


zurück

weitere Artikel

Schule

Große Resonanz auf Fachtag

17.01.2020
Hochschule

Wochen der Studienorientierung

10.01.2020