Digitale Dortmunder Mathematiktage für die Grundschule

Digitale Dortmunder Mathematiktage für die Grundschule

Datum: 09.10.2020

Aus einem gemeinsamen Samstag in den Räumen der TU Dortmund wurden mit Unterstützung von RuhrFutur und des DZLM vier Samstage mit insgesamt acht Vorträgen – je zwei Beiträge pro Samstag - vor dem heimischen digitalen Endgerät.

Inhaltlich lag der Schwerpunkt des diesjährigen DoMathG auf der digitalen Unterstützung des Mathematikunterrichts. So wurden beispielsweise Erklärfilme, digitale Medien zur Förderung der Raumvorstellung und als Bearbeitungshilfen für Sachaufgaben sowie digitale Dokumenten-Räume von unseren Vortragenden über ein Konferenztool vorgestellt und anschließend diskutiert. In den acht abwechslungsreichen Vorträgen konnten sich die Teilnehmenden umfangreich mit praxisnahen Tipps sowie fachdidaktisch erprobten Anregungen für den Schulalltag ausstatten.

Ebenso wie die Vortragenden aus ganz Deutschland und sogar Italien zugeschaltet waren, kamen auch die Teilnehmenden nicht allein aus dem Umkreis von Dortmund. Das digitale Format ermöglichte es den Teilnehmenden, auch aus großer Distanz die Dortmunder Mathetage zu besuchen. Mit knapp 3600 Angemeldeten – Lehrer*innen, Referendar*innen, Fachleiter*innen,  Erzieher*innen und weiteren Interessierten – hatte die digitale Variante des DoMathG eine ganz andere Größenordnung als die DoMathG-Tagungen der letzten Jahre und erreichte durch die Dezentralität sicherlich auch noch einmal andere Interessierte. Daher können Sie sich im kommenden Jahr – hoffentlich – auf eine Vereinigung beider Konzepte freuen.

Weitere Infos zum Mathetag und Materialien zum Download gibt es auf der Seite der TU Dortmund


zurück zur Übersichtsseite

weitere Artikel

Schule

Bilanz Herbstschule 2020

12.10.2020
Schule

Online-Reihe „Lernen digital gestalten – was Preisträgerschulen tun“

08.10.2020