Akademische Integration, wissenschaftliches Denken und Agieren (AWiDA)

Studieneinsteiger auf das System „Hochschule“ vorzubereiten, steht im Mittelpunkt von AWiDA. Mit AWiDA verbinden die Technische Universität Dortmund, die Fachhochschule Dortmund und die Hochschule Ruhr West den Anspruch, Schülerinnen und Schüler am Übergang und Studierende in der Studieneingangsphase gezielt mit der Hochschulwelt vertraut zu machen.
Mehr erfahren
 

Bildungsbericht Ruhr 2020 und regionales Bildungsmonitoring

Der Bildungsbericht Ruhr 2020 wird wesentliche Entwicklungen des Bildungsgeschehens in der Metropole Ruhr aufzeigen. Zugleich markiert er den Startpunkt einer regelmäßigen regionalen Bildungsberichterstattung.
Mehr erfahren
 

Bildungschancen Ruhr

RuhrFutur und Regionalverband Ruhr (RVR) betreiben gemeinsam die Webanwendung „Bildungschancen Ruhr“. Diese kommuniziert institutionenübergreifend, systematisiert und öffentlich zugänglich die Bildungs- und Beratungsangebote von Kommunen und Hochschulen im Ruhrgebiet für neuzugewanderte Menschen.
Mehr erfahren
 

Bildungsprojekte Ruhr

Wer macht was im Ruhrgebiet im Bereich Bildung? Die Online-Anwendung BildungsProjekte RUHR kommuniziert die mehr als 4.000 Bildungsakteure und -projekte in den 15 kreisfreien Städten und Kreisen der Metropole Ruhr.
Mehr erfahren
 

DialOGStandorte

Im Rahmen des Projekts „DialOGStandorte“ wird das schulische Ganztagsangebot kindorientiert in fünf Städten im Ruhrgebiet weiterentwickelt. Dazu bauen Jugendhilfe und Schule ihre Kooperation unter Verwendung neuer Strukturen weiter aus.
Mehr erfahren
 

DZS & HRW Lernzentrum Upgrade

Nicht immer gelingt der Start ins Studium auf Anhieb. Denn in vielen Studiengängen – insbesondere an den technisch-naturwissenschaftlich oder wirtschaftswissenschaftlich ausgerichteten Hochschulen – spielt Mathematik eine zentrale Rolle, ein Fach, das für viele Studieninteressierte und Studienanfänger eine erhebliche Hürde darstellt. Mit dem DZS & HRW Lernzentrum Upgrade gibt es praxisnahe Hilfe.
Mehr erfahren
 

Eltern und Schulen – Gemeinsam Stark

Die Unterstützung der Eltern beeinflusst den schulischen Werdegang ihrer Kinder positiv. Ebenso wirkt sich die Zusammenarbeit von Eltern und Schulen positiv auf die (schulische) Entwicklung der Kinder aus. Genau hier setzt das Projekt „Eltern und Schulen – Gemeinsam stark“ an.
Mehr erfahren
 

Fachtagung „Sprache bildet“

Rund 250 Sprach- und Bildungswissenschaftler*innen, Erzieher*innen, Lehrkräfte sowie Entscheidungsträger aus Politik und Verwaltung kamen im November 2014 auf Einladung von RuhrFutur im Wissenschaftspark Gelsenkirchen zusammen, um über das Thema Sprachbildung im Ruhrgebiet zu diskutieren
Mehr erfahren
 

Grundschule Plus: Lernen neu denken

Neu zugewanderte Schülerinnen und Schüler, insbesondere aus Südosteuropa, stehen im Mittelpunkt der RuhrFutur-Maßnahme „Grundschule Plus: Lernen neu denken“, die an der Nordmarkt-Grundschule in Dortmund und der Grundschule Kurt-Schumacher-Straße in Gelsenkirchen umgesetzt wird.
Mehr erfahren
 

Herbstschule

Heterogenität in Schule und Unterricht: Die Herbstschule vermittelt Theorie und Praxis für gelingenden bildungsgerechten Unterricht. Ausgerichtet auf alle Phasen der Lehrerbildung – Ausbildung, Referendariat und Fortbildung
Mehr erfahren
 

Integration am Übergang zur Grundschule

Der Beginn der Schulzeit ist für jedes Kind ein Meilenstein in seiner Entwicklung. Viele Kinder, die mit ihren Familien erst kurz vor dem Beginn der Schulpflicht nach Deutschland kommen und denen kurzfristig kein Platz in einer Kita angeboten werden kann, müssen jedoch auf anderen Wegen die Kompetenzen erwerben, die für einen erfolgreichen Schulstart nötig sind.
Mehr erfahren
 

Kinderstuben nach dem Dortmunder Modell

Einen Zugang zu frühen Bildungsangeboten für Kinder im Alter bis zu 4 Jahren bieten die Kinderstuben nach dem Dortmunder Modell. Kinderstuben sind Großtagespflegestellen mit einem besonderen pädagogischen Profil: Die individuelle Betreuung und Förderung der Kinder steht im Mittelpunkt, höchstens neun Kinder werden von drei Tagespflegepersonen betreut.
Mehr erfahren
 

Kooperation von Kindertagespflege und Kita

Der Bedarf an flexiblen Betreuungsangeboten für unter dreijährige Kinder sowie die Anforderungen an Bildungsförderung sind hoch, gelingende Übergänge von der Kindertagespflege in die Kita legen einen Grundstein für gute Bildungschancen
Mehr erfahren
 

Levi – Lernen für Vielfalt

Die steigende Zahl neu zugewanderter, schulpflichtiger Schülerinnen und Schüler stellt viele Lehrkräfte vor neue Aufgaben. Das Projekt „LeVi – Lernen für Vielfalt“ hat aus diesem Grund die Weiterqualifizierung von Lehrkräften für das Unterrichten von neu zugewanderten Schülerinnen und Schülern in den Blick genommen.
Mehr erfahren
 

Peer-Schreibdidaktik

Schreiben gehört zu den zentralen Grundkompetenzen für ein erfolgreiches Studium, gleich in welchem Studienfach. Allein rund 80 Prozent der Prüfungsleistungen an deutschen Hochschulen werden schriftlich erbracht. Doch fällt es Studierenden häufig schwer, wissenschaftliche Texte zu schreiben und zu verstehen, selbst wenn ihre Muttersprache Deutsch ist.
Mehr erfahren
 

Schulen im Team

Netzwerke bilden – das ist die Idee und Aufforderung von „Schulen im Team“ mit dem Ziel der Weiterentwicklung von Schule und Unterricht. Grund- und weiterführende Schulen öffnen sich, um sich als lokale Kooperationspartner über Ziele, Methoden und Arbeitsweisen einer gerechten Gestaltung des Übergangs von der Grundschule zur weiterführenden Schule abzustimmen und von- bzw. miteinander zu lernen.
Mehr erfahren
 

Schul- und Unterrichtsentwicklung

RuhrFutur unterstützt und begleitet Grund- und weiterführende Schulen in der Metropole Ruhr in ihren individuellen Entwicklungsprozessen mit dem Ziel, Schulentwicklung als einen dauerhaften Prozess in ihren Schulalltag zu integrieren und so insbesondere die Unterrichtsqualität weiter zu verbessern.
Mehr erfahren
 

Das Schwarze Schaf

Der Kabarettpreis „Das Schwarze Schaf“ wird alle zwei Jahre in Erinnerung an Hanns Dieter Hüsch (1925–2005) vergeben. 1999 rief Hüsch den Wettbewerb ins Leben, um Nachwuchkünstlerinnen und -künstler des gesellschaftskritischen Wortkabaretts bekannt zu machen und zu fördern.
Mehr erfahren
 

Stipendienkultur Ruhr

Stipendien unterstützen Studierende in ihrer Ausbildung. Sie bieten sichere Finanzierung, kontinuierliche Begleitung im Studium sowie ideelle Förderungen. Junge Menschen im Ruhrgebiet erhalten bedeutend weniger Stipendien als bundesweit.
Mehr erfahren
 

Studienorientierung

Die Wahl eines passenden Studiengangs ist der erste Schritt zu einem erfolgreichen Studium. Die einzelnen Hochschulen der Metropole Ruhr bieten Studieninteressierten deshalb vielfältige Angebote zur Studienorientierung.
Mehr erfahren
 

Studierendenbefragungen

Das Ruhrgebiet ist eine der dichtesten, jüngsten und dynamischsten Hochschulregionen Deutschlands. Wer sind die Studierenden, woher kommen sie und wie lassen sich Studienangebote sowie Bedingungen für erfolgreiches Studieren verbessern? Um diese Fragen zu beantworten, haben sieben Hochschulen der Region eine bundesweit einzigartige Kooperation an den Start gebracht.
Mehr erfahren
 

Übergang von der Kindertageseinrichtung in die Grundschule (ÜKIGS)

Kita und Grundschule haben eine gemeinsame Bildungsverantwortung für den Übergang. Im Kinderbildungsgesetz und im Schulgesetz ist diese verankert. Eine gemeinsame Qualifizierung der Fachkräfte, der Aufbau von Netzwerkstrukturen, die Verbesserung der Kommunikation und Information sind die Ziele. Im Mittelpunkt stehen immer das Kind und die Familie.
Mehr erfahren
 

Wegbereiter – Bildungswege für neu zugewanderte Kinder und Jugendliche bereiten

Die steigende Zahl von neu zugewanderten und geflüchteten Kindern und Jugendlichen stellt Kommunen im Ruhrgebiet derzeit vor neue Herausforderungen, denn die Weichen für den Bildungsweg werden auf kommunaler Ebene gestellt. Das Projekt nimmt die Integration in das Schulsystem und die Verbesserung des Bildungserfolgs von neu zugewanderten und geflüchteten Kindern und Jugendlichen in den Blick.
Mehr erfahren
 

Zusammen – Zuwanderung und Schule gestalten

In der Hoffnung auf bessere Lebensbedingungen zieht es zahlreiche Familien aus anderen Teilen der Welt nach Deutschland. Oft gehören zu diesen Familien Kinder und Jugendliche im schulpflichtigen Alter, von denen viele wenig oder gar keine Schulerfahrung aufweisen, weil in den Herkunftsländern ein regelmäßiger Schulbesuch nicht möglich war oder weil Flucht und Migration diesen nicht zuließen.
Mehr erfahren