Studierendenbefragung

Studierendenbefragung an den RuhrFutur-Hochschulen

Zahlreiche Wege führen heute an eine Hochschule. Doch gerade in der Metropole Ruhr entscheiden sich viele jungen Menschen trotz Eignung gegen ein Studium. Und viele verlassen die Hochschule ohne Abschluss. Um eine gemeinsame Basis für die Entwicklung gemeinsamer Maßnahmen und Angebote zu gewinnen, haben sich die RuhrFutur-Hochschulen auf den Weg gemacht, ihre Studierenden regelmäßig zu befragen. Die ermittelten Informationen tragen dazu bei, bessere Bedingungen für ein erfolgreiches Studium in der Metropole Ruhr zu schaffen. 

Um ein besseres Verständnis dafür zu gewinnen, welche Faktoren auf den Studienverlauf einwirken, entwickeln die Fachhochschule Dortmund, die Technische Universität Dortmund, die Ruhr-Universität Bochum, die Universität Duisburg-Essen, die Westfälische Hochschule und die Hochschule Ruhr West drei Fragebögen, die sich an Studierende in der Studieneingangsphase, in der Mitte des Studiums sowie an Studienabsolventen richten. Die Teilnahme an den Befragungen ist freiwillig. Die Erhebung, Verarbeitung und Analyse der Daten wird unter Berücksichtigung der datenschutzrechtlichen Bestimmungen durchgeführt. Neben Informationen zum sozio-demografischen Kontext und dem Bildungshintergrund stehen dabei vor allem die Selbsteinschätzung und die Zufriedenheit der Studierenden im Hinblick auf ihr Studium im Vordergrund. Die Ergebnisse sollen dazu beitragen, sowohl Angebote für Studierende als auch Kooperationsmöglichkeiten zwischen den Hochschulen oder zwischen Hochschulen und Kommunen in Zukunft noch bedarfsgerechter entwickeln zu können. Die erste Studieneingangsbefragung startete im Wintersemester 2015/16. Die Befragungen zum 4./5. Semester und die Absolventenbefragung werden im Wintersemester 2016/17 begonnen.

Flyer Studierendenbefragung

Ziele

  • einen Pool gemeinsamer und vergleichbarer Daten über einen längeren Zeitraum aufbauen als Grundlage für die Entwicklung und Beurteilung gemeinsamer Angebote zur Verbesserung der studienbezogenen Teilhabe- und Bildungserfolgschancen
  • Qualität der Hochschulangebote bedarfsgerecht weiterentwickeln
  • Vernetzung und Kooperation der Hochschulen in der Metropole Ruhr vorantreiben
  • eine Datengrundlage für die Zusammenarbeit von Hochschulen und Kommunen in der Metropole Ruhr schaffen
  • das Studienangebot verbessern

 

Laufzeit: Wintersemester 2015/16 bis (mindestens) Wintersemester 2017/18

Beteiligte

  • Dezernat Strategie und Qualitätsmanagement der TU Dortmund
  • Abteilung für Qualitätsmanagement in der Lehre und Gremienunterstützung der Ruhr-Universität Bochum
  • Zentrum für Hochschul- und Qualitätsentwicklung der Universität Duisburg-Essen
  • Institut für Innovationsforschung und -management der Westfälischen Hochschule
  • Dezernat Evaluation und Qualitätssicherung der FH Dortmund
  • Studiengangsqualitätsmanagement der Hochschule Ruhr West  

Ansprechpartner

Dr. Markus Küpker

Markus Küpker

Projektmanager Daten und Analyse
0201-177878-25
markus.kuepker@ruhrfutur.de

Julia Balke

Julia Balke

Projektmanagerin Daten und Analyse
0201-177878-17
julia.balke@ruhrfutur.de