Bildungsnews aus der Metropole Ruhr - Archiv 2016

IR und Universitätsallianz Ruhr kooperieren

Der Initiativkreis Ruhr und die Universitätsallianz Ruhr haben eine Kooperationsvereinbarung geschlossen. Das Unternehmensbündnis nimmt die Ruhr-Universität Bochum, die TU Dortmund und die Universität Duisburg-Essen in seinen Mitgliederkreis auf. Im Mittelpunkt der Kooperation stehen der Knowhow- und Technologietransfer zwischen Wirtschaft und Wissenschaft, die Förderung wissens- und technologiebasierter Gründungen sowie der Austausch zwischen jungen Führungskräften und Wissenschaftlern.

Weitere Informationen

Wissenschaftsgeschichte des Ruhrgebiets

Das Ruhrgebiet bildet heute eine der dichtesten und vielfältigsten Wissenschaftslandschaften der Welt. Eine interdisziplinäre Vortragsreihe der Forschungsplattform "Wissenschaftsgeschichte des Ruhrgebiets" nimmt Entwicklungen, Strukturen, Institutionen und Akteure der regionalen Wissenschaftsgeschichte in den Blick und setzt sich zum Ziel, neue Perspektiven auf dieses Forschungsfeld zu eröffnen.

Weitere Informationen

5. Oberhausener Bildungskonferenz

Unter dem Motto „Bildung gemeinsam verantworten“ findet am 24. November 2016 die 5. Oberhausener Bildungskonferenz statt. Die Konferenz befasst sich mit der Gestaltung einer zukunftsfähigen Bildungslandschaft vor dem Hintergrund des 2015 vom Rat der Stadt verabschiedeten „Leitbildes Bildung“. Im Mittelpunkt steht die Frage, welche Handlungsbedarfe für eine zukunftsfähige Bildungslandschaft unter Berücksichtigung des Leitbildes und der Ziele der regionalen Bildungslandschaft bestehen.

Flyer

IQB-Bildungstrend 2015

Schülerinnen und Schüler der Sekundarstufe I aus NRW schneiden im bundesweiten Kompetenzvergleich in den Fächern Deutsch und Englisch nur mäßig ab. Zu diesem Ergebnis kommt der IQB-Bildungstrend 2015, der Ende Oktober von der Kultusministerkonferenz vorgestellt wurde. Laut der Studie belegen Nordrhein-Westfalen und damit auch das Ruhrgebiet bei den Deutsch-Kompetenzen (Lesen, Zuhören, Orthografie) seiner Schülerinnen und Schüler der 9. Klasse im Länder-Ranking nur einen Platz im Mittelfeld. Am IQB-Bildungstrend 2015 (vormals „IQB-Ländervergleich 2015“) nahmen mehr als 37.000 Schülerinnen und Schüler der 9. Jahrgangsstufe aus über 1.700 Schulen in allen 16 Ländern in der Bundesrepublik Deutschland teil. Der Zeitraum der Datenerhebung erstreckte sich von Mitte April bis Mitte Juni 2015.

Weitere Informationen

Veranstaltung zu Bildungsaufstieg

Bildungserfolg und sozialer Aufstieg sind immer noch stark von der sozialen Herkunft abhängig. Doch wie können Chancengleichheit und Bildungsaufstieg nachhaltig gefördert werden? Wo bestehen institutionelle Barrieren im Bildungssystem und was können Politik, Hochschulen und andere Bildungseinrichtungen tun, um sie zu beseitigen? Diesen und ähnlichen Fragen geht die Veranstaltung „Chancen schaffen Aufstieg“ am 3. November an der Ruhr-Universität Bochum nach. Zu Gast sind unter anderem NRW-Wissenschaftsministerin Svenja Schulze und die RuhrFutur-Geschäftsführerin Ulrike Sommer. Organisiert wird die Veranstaltung vom Landesbüro NRW der Friedrich-Ebert-Stiftung.

Programm zum Download (pdf)

Weiterbildung "Deutsch als Zweitsprache"

Die TU Dortmund bietet ein neues weiterbildendes Zertifikatsstudium „Deutsch als Zweitsprache (DAZ)“ für Lehrkräfte an. Ziel der Maßnahme ist es, durch eine Professionalisierung der Lehrkräfte zu einer verbesserten sprachlichen Integration Neuzugewanderter beizutragen.

Weitere Informationen

Jeder dritte Schüler in NRW mit Zuwanderungsgeschichte

Laut einer neuen Broschüre zur Schullandschaft NRW des Landesbetriebs Information und Technik Nordrhein-Westfalen (IT.NRW) hatte nahezu jeder dritte Schüler an den allgemeinbildenden und beruflichen Schulen in Nordrhein-Westfalen im Schuljahr 2015/16 eine Zuwanderungsgeschichte. Dabei verzeichneten die Städte Gelsenkirchen (48,8 Prozent) und Duisburg (44,5 Prozent) die höchsten Anteile.

Weitere Informationen

Broschüre "Schulen in Nordrhein-Westfalen"

Schulwettbewerb für mehr Respekt

Im Rahmen der landesweiten „Woche des Respekts“ vom 14. bis 18. November 2016 lädt die Landesregierung Nordrhein-Westfalen Schülerinnen und Schüler aller Schulformen und Jahrgangsstufen zu einem Schulwettbewerb für mehr Respekt ein. Die Wettbewerbsbeiträge sollen sich mit der Frage beschäftigen, wie Jede und Jeder zu mehr Respekt und gegenseitiger Wertschätzung in der Schule beitragen kann.

Weitere Informationen

TalentTage Ruhr 2016

Vom 21. bis 30. September 2016 zeigen mehr als 75 Initiativen, Hochschulen, Unternehmen, Kammern, Vereine und Kommunen aus der gesamten Region, wo Talente zu finden sind und wie Nachwuchsförderung dank gezielter Bildungsangebote gelingen kann. An zehn Tagen finden in 19 Städten mehr als 90 Veranstaltungen statt.

Weitere Informationen

Stipendientag der Fachhochschule Dortmund

Die Studienberatung der FH Dortmund lädt zum 5. Stipendientag am Donnerstag, 15. September, von 10 bis 14 Uhr. Studierende und Studienanfänger der Fachhochschule Dortmund können sich im Rahmen einer Messe im persönlichen Gespräch mit den Vertretern bzw. Stipendiaten der eingeladenen Studienstiftungen über Voraussetzungen, Besonderheiten und Charakteristika des jeweiligen Stipendienprogramms informieren.

Weitere Informationen