Bildungsnews aus der Metropole Ruhr

GeoAward Ruhr für Kinder und Jugendliche

Das Geonetzwerk.metropoleRuhr möchte die kreative und nachhaltige Nutzung von freien Geodaten im Ruhrgebiet fördern. Zu diesem Zweck hat das interkommunale Netzwerk den GeoAwardRuhr ins Leben gerufen. Schülerinnen und Schüler, Projekt- und Lerngruppen oder ganze Klassen aus der Metropole Ruhr können sich mit Ideen aller Art zur urbanen Nutzung digitaler Geodaten bewerben. Den Teilnehmenden steht dabei ein Netz aus kommunaler Verwaltung und Wissenschaftlern der Hochschule Bochum zur Verfügung, das ihnen auch bei der Umsetzung der Projekte tatkräftig zur Seite stehen wird.

Weitere Informationen

RVR-Bildungsforum Ruhr

Der Regionalverband Ruhr (RVR) lädt am Mittwoch, den 18. April zum Bildungsforum mit dem Thema „Ganztag in der Primarstufe – Heute und Morgen“ in das Essener Hotel Franz. Neben Inputvorträgen und einer offenen Gesprächsrunde mit Vertretern des Landes, der Kommunen und schulischer Praxis, besteht anschließend in verschiedenen Workshops die Möglichkeit zum praktischen Austausch.
Angesprochen sind Akteure der Bildungslandschaft, die Anmeldung erfolgt online und ist noch bis zum 13. April möglich.

Weitere Informationen

Förderung deutsch-chinesischer Schulpartnerschaften

Im Rahmen des „Mercator Schulpartnerschaftsfonds Deutschland – China“ können deutsche und chinesische Schulen bis zum 01. Juni 2018 einen gemeinsamen Förderantrag für Austauschbegegnungen zwischen dem 01. August 2018 und dem 31.Juli 2019 stellen.
Der Schulpartnerschaftsfonds ist ein gemeinsames Projekt der Stiftung Mercator, des Goethe-Instituts China und des Pädagogischen Austauschdienstes (PAD) des Sekretariats der Kultusministerkonferenz. Unterstützt werden herausragende Austauschbegegnungen und gemeinsame Projekte für Schülerinnen und Schüler aus beiden Staaten. 

Weitere Informationen

Fachtagung nachhaltiges Lernen

In den Flottmannhallen in Herne findet am 16. April 2018 ab 13:30 Uhr die Fachtagung „Kick-off: Lernen! In Herne – für Nachhaltigkeit“ statt. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer haben nach einleitenden Impulsvorträgen die Möglichkeit, sich an zehn sogenannten Themeninseln auszutauschen und sich über Angebote zu informieren.
Eine Anmeldung ist noch bis zum 23. März möglich.

Weitere Informationen

Präventions- und Bildungskonferenz in Bochum

„Bochum knüpft weiter… am Netz für Prävention und Bildung“ – unter diesem Motto laden das Regionale Bildungsnetzwerk und die Koordinierungsstelle "Kommunale Präventionsketten" Bochum am 26. April 2018 zur Präventions- und Bildungskonferenz in das Annelise Brost Musikforum Ruhr. Auf dem Programm stehen Fachvorträge und Dialog- und Diskussionsmöglichkeiten im Plenum sowie im weiteren Verlauf eine Vielzahl an unterschiedlichen Workshops für die Teilnehmenden.
Die Anmeldung erfolgt ausschließlich online und ist noch bis zum 23. März möglich, den Link finden Sie hier.

Weitere Informationen

Bildungskongress an der Universität Duisburg-Essen

Unter dem Thema „BEWEGUNGEN“ im pädagogischen Kontext veranstaltet die Deutsche Gesellschaft für Erziehungswissenschaft (DGfE) vom 18. Bis 21. März ihren 26. Kongress auf dem Campus der UDE in Essen. Neben den Veranstaltungen und Vorträgen im Plenum sollen insbesondere die Symposien und Arbeitsgruppen den Teilnehmern die Möglichkeit für regen Austausch, Diskussionen und Informationen bieten. Hier werden auch weitere aktuell relevante Gebiete und Herausforderungen der Erziehungswissenschaft thematisiert.
Die Anmeldung erfolgt online über die Website der DGfE.

Weitere Informationen

Weiterbildungsangebot: Neu Zugewanderte in der Schule

Das Institut für Deutsch als Zweit- und Fremdsprache (DaZDaF) der Universität Duisburg-Essen bietet weiterbildende Zertifikatskurse zur Qualifikation von Lehrkräften im Schuldienst im Bereich der Sprachförderung von Neu Zugewanderten an. Die Weiterbildung dauert ein Semester und schließt mit einem Zertifikat ab, das durch ein Portfolio und ein darauf aufbauendes Prüfungsgespräch erworben wird. Das Angebot ist schulstufen- und schulformenübergreifend konzipiert und bietet verschiedene Vertiefungsschwerpunkte.
Eine Informationsveranstaltung des DazDaF findet am Mittwoch, den 28. Februar statt, das Bewerbungsverfahren für das kommende Sommersemester läuft noch bis zum 16. März.

Weitere Informationen

Ruhrgebiets-Schulen für DFB-Integrationspreis nominiert

Der Deutsche Fußball-Bund e.V. (DFB) vergibt bereits seit 2007 jährlich den Integrationspreis und zeichnet damit Vereins-, Schul- und Projektarbeit aus, die sich im Umfeld des Fußballsports besonders um die Förderung von Kindern und Jugendlichen mit Migrationshintergrund verdient gemacht hat.
Gleich alle drei Nominierten der Kategorie „Schule“ stammen in diesem Jahr aus dem Ballungsraum Ruhr: Die Hans-Tilkowski-Schule in Herne, die Gesamtschule Berger Feld aus Gelsenkirchen sowie die Janusz-Korczak-Förderschule aus Voerde (Kreis Wesel). Die Nominierung ist mit 10.000 Euro dotiert, der Gewinner erhält einen Neuwagen. Die Verleihung des DFB-Integrationspreises findet am 26. März in Berlin statt.

Weitere Informationen

Lehrertag auf dem Campus der RUB

Am 24. Februar lädt die Professional School of Education in Kooperation mit den lehrerausbildenden Fakultäten der Ruhr-Universität Bochum Lehrerinnen und Lehrer aller Fachrichtungen zum ersten Teachers‘ Day ein.
Geplant ist ein vielseitiges Fortbildungsprogramm mit über 50 fachbezogenen und fachübergreifenden Veranstaltungen. Dazu zählt unter anderem ein Vortrag des Medienpädagogen Ralph Caspers, bekannt aus Fernsehformaten wie „Wissen macht Ah!“ oder „Quarks & Co“.
Eine vorherige Anmeldung ist erforderlich und über die Homepage der Professional of Education möglich.

Weitere Informationen

„Engineer for a day“ an der Westfälischen Hochschule

Im Rahmen des Hochschulinformationstages am 26. Januar bietet die Westfälische Hochschule Schülerinnen der Oberstufe einen ersten praktischen Einblick in das technische Studienangebot der Hochschule. Angeboten werden zahlreiche verschiedene Workshops, einen besonderern Höhepunkt stellt dabei der Besuch von Insa Thiele-Eich dar, die 2020 als erste deutsche Frau ins Weltall fliegen soll und von ihren Erfahrungen aus der Vorbereitung berichten wird.
Interessierte Schülerinnen können sich noch bis zum 19. Januar für die Veranstaltung anmelden.

Weitere Informationen