Bildungsnews aus der Metropole Ruhr

Internationale Konferenz

Unter dem Titel „Integration durch politische Bildung?“ findet vom 27. bis 29. August 2018 eine internationale Konferenz an der Universität Duisburg-Essen (UDE) statt. Erwartet werden 200 Teilnehmende aus aller Welt. Ausrichter ist das Interdisziplinäre Zentrum für Migrations- und Integrationsforschung (InZentIM) der UDE, das Zentrum kooperiert hier mit der European Association for Research on Learning and Instruction (EARLI). Programmschwerpunkt ist unter anderem das Klima in der Schule und die Frage wie politische Bildung zu Integration beitragen kann.

Weitere Informationen

 

WissensNacht Ruhr

Am 28. September 2018 wird durch die WissensNacht Ruhr an 27 Orten der Metropole Ruhr Wissenschaft lebendig gemacht. Der Regionalverband Ruhr (RVR) und seine Kooperationspartner stellen dieses Jahr zum dritten Mal ein umfangreiches, informatives und vor allem unterhaltsames Programm auf die Beine.

Weitere Informationen

TalentTage Ruhr 2018

Vom 19. bis 29. September 2018 zeigen mehr als 100 Initiativen, Hochschulen, Unternehmen, Kammern, Vereine und Kommunen aus der gesamten Region, wo Talente zu finden sind und wie Nachwuchsförderung dank gezielter Bildungsangebote gelingen kann. Durch eine Vielzahl von Angeboten helfen die TalentTage Ruhr 10 Tage lang jungen Talenten, ihre Fähigkeiten zu entdecken und zu entfalten, damit Bildungsaufstiege im Ruhrgebiet gelingen können.

Weitere Informationen

Wettbewerb Kommunale Gesamtkonzepte

Bis zum 31. August 2018 besteht noch die Möglichkeit, sich bei dem vom Land Nordrhein-Westfalen ausgeschriebenen Wettbewerb „Kommunale Gesamtkonzepte für kulturelle Bildung“ zu bewerben. Die Landesregierung unterstützt damit den Aufbau von Strukturen auf kommunaler Ebene und fördert Städte, Gemeinden und kommunale Verbünde, die planvoll an der Qualität ihrer kulturellen Bildungslandschaft arbeiten. Ziel ist, allen Kindern und Jugendlichen Möglichkeiten zu eröffnen, Kunst und Kultur zu begegnen und Interesse an der Vielfalt des kulturellen Lebens zu entwickeln.

Weitere Informationen

Inklusion - Eine Chance, Bildung neu zu denken?!

Unter diesem Titel findet am 13. September 2018 eine interdisziplinäre Tagung im Wissenschaftszentrum Erich-Brost-Haus in Dortmund statt. Organisiert wird die Tagung von der Fakultät Erziehungswissenschaft, Psychologie und Soziologie der TU Dortmund. Themen sind der Inklusionsbegriff, inklusive Lernsettings und die Weiterentwicklung des Bildungsbegriffs.

Weitere Informationen

Migration, Social Transformation, and Education for Democratic Citizenship

Das Interdisziplinäre Zentrum für Integrations- und Migrationsforschung (InZentIM) der Universität Duisburg-Essen veranstaltet vom 27.–29. August 2018 in Essen eine internationale Konferenz unter dem Titel „Migration, Social Transformation, and Education for Democratic Citizenship“.

Weitere Informationen

 

Dortmund für Bildung und Bürgerbeteiligung ausgezeichnet

Dortmund ist eine von Europas Vorzeige-Kommunen in Sachen Bildung und Bürgerbeteiligung. Die Europäische Kommission und das International Trade Centre haben die Stadt jetzt im Rahmen des erstmals ausgeschriebenen "Trade City Award" ausgezeichnet. Dortmund erhielt den Sonderpreis "Education and Community Participation". Mit dem Preis wird das Engagement einer Stadt in sozialen, wirtschaftlichen und ökologischen Belangen der Nachhaltigkeit geehrt.

Weitere Informationen

Grundschulen für Studie zu Lernstörungen gesucht

Die TU Dortmund sucht Grundschulen aus der Region für die Teilnahme an einer Studie zu onlinebasierten Trainings bei Lernstörungen. Im Mittelpunkt steht die Evaluation und Weiterentwicklung von wissenschaftlich fundierten Trainings-Apps. Grundschulkinder mit Lernstörungen, die an der Studie teilnehmen, absolvieren ein Online-Training im Bereich Lesen oder Mathematik. Die Studie ist Teil eines vom Bundeministerium für Bildung und Forschung geförderten Projekts. Ziel ist es, Kindern mit Schwierigkeiten im Lesen, Schreiben oder Rechnen eine spielerische, leicht zugängliche Förderung zu ermöglichen.

Weitere Informationen

Herne stellt Ergebnisse der UWE-Befragung vor

Wie ist es um das Wohlbefinden der Schülerinnen und Schüler in Herne bestellt? Eine Antwort gibt eine aktuelle Befragung zu Umwelt, Wohlbefinden und Entwicklung, kurz UWE, deren Ergebnisse nun vorgestellt wurden. Die Studie liefert Erkenntnisse über das körperliche, emotionale, mentale und soziale Wohlbefinden der befragten Jugendlichen. Befragt wurden Schülerinnen und Schüler der Jahrgänge 7 und 9 aller Herner Regelschulen. Durchgeführt wurde das bundesweit einzigartige Pilotprojekt vom städtischen Bildungsbüro in Kooperation mit dem Zentrum für interdisziplinäre Regionalforschung (ZEFIR) der Ruhr-Universität Bochum.

Weitere Informationen

Schülerwettbewerb zu Geodaten

Das Geonetzwerk.metropoleRuhr lobt erstmals den GeoAwardRuhr aus. Bis zum 30.6. können Schülerinnen und Schüler, Projekt- und Lerngruppen, Klassen allgemeinbildender Schulen der Sekundarstufe II in der Metropole Ruhr Ideen für den innovativen Gebrauch von Geodaten der Region einreichen. Die drei besten Ideen werden mit Preisgeldern prämiert.

Weitere Informationen