Veranstaltung Bildung zählt

Fachtagung „Bildung zählt!"

Was ist Bildungsmonitoring und warum nutzt es den Kommunen im Ruhrgebiet? Warum braucht die Metropole Ruhr ein Bildungsmonitoring, das über die Grenzen der Städte und Kreise hinausgeht? Welche datenschutzrechtlichen Aspekte sind dabei zu beachten? Diese und ähnliche Fragen diskutierten rund 200 Expertinnen und Experten aus Wissenschaft, Politik und Praxis im Rahmen der Tagung "Bildung zählt! Datenbasierte Steuerung in der Metropole Ruhr", zu der RuhrFutur gemeinsam mit dem Regionalverband Ruhr (RVR) am 19. Mai 2015 in die Essener Philharmonie eingeladen hatte.

Im Kontext der Debatten um Bildungslandschaften steht Bildungsmonitoring für ein stärkeres Bewusstsein für das strategische Potenzial von Daten. Der Begriff umfasst zahlreiche Ansätze, Tätigkeiten, Zwecke und Produkte, die von der einfachen Information über die Unterstützung der Qualitätsentwicklung bis hin zur Steuerungsgrundlage reichen. Die Fachtagung "Bildung zählt! Datenbasierte Steuerung in der Metropole Ruhr" hat das Thema Bildungsmonitoring in den Blick genommen. Im Mittelpunkt stand dabei nicht nur die kommunale Sicht, sondern auch die Frage, wie Bildungsmonitoring die regionale Entwicklung der Metropole Ruhr unterstützen kann. Im Rahmen der Veranstaltung wurden Beispiele dafür vorgestellt und gezeigt, welche Bedeutung kommunales Bildungsmonitoring in der Bildungspraxis von Kommunen und Hochschulen bereits hat. Ein weiterer Schwerpunkt der Tagung war das Thema Datenschutz, da es für alle Fragen der strategischen Nutzung von Daten im Rahmen von Bildungsmonitoring eine wichtige Rolle spielt. 

Ziele

  • Das Thema Bildungsmonitoring insbesondere auf regionaler Ebene in den öffentlichen Fokus rücken
  • Netzwerke aufbauen und den Austausch mit Akteuren fördern, die im Bereich Bildungsmonitoring aktiv sind
  • Die  vielfältigen Aspekte und Erscheinungsformen von Bildungsmonitoring sichtbar machen 

Kooperationspartner

  • Regionalverband Ruhr

Ansprechpartner

Dr. Markus Küpker

Markus Küpker

Projektmanager Daten und Analyse
0201-177878-25
markus.kuepker@ruhrfutur.de

Julia Balke

Julia Balke

Projektmanagerin Daten und Analyse
0201-177878-17
julia.balke@ruhrfutur.de